• IT-Karriere:
  • Services:

Core i9-9900K: Mainboards sind bereit für Intels Achtkerner

Alle großen Hersteller - Asrock, Asus, Gigabyte, MSI - haben für ihre Platinen neue UEFIs bereitgestellt, um Intels kommenden Core iX-9000 alias Coffee Lake Refresh zu unterstützen. Die Mittelklasse-CPUs für den bisherigen Sockel LGA 1151 v2 weisen erstmals acht Kerne auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch günstige Platinen erhalten Octacore-Unterstützung.
Auch günstige Platinen erhalten Octacore-Unterstützung. (Bild: Asrock)

Der Marktstart ist nicht mehr lange hin, das zeigen die UEFI-Updates für eine Vielzahl von Mainboards: Asrock, Asus, Gigabyte und MSI haben neue Versionen veröffentlicht, um Intels neue Prozessoren, die 9th Gen (Coffee Lake Refresh), zu unterstützen - teils wurde sogar eigene Webseiten geschaltet. Die Aktualisierungen gibt es für bisherige Platinen mit Z370-, mit H370-, mit Q370-, mit B360- und mit H310-Chipsatz. Überdies arbeiten alle Hersteller an Mainboards mit dem neuen Z390 für weitere Hauptplatinen.

Stellenmarkt
  1. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Während einige Modelle der 9th Gen vor allem leicht schneller taktende Ableger der 8th Gen sind, etwa der Core i5-9600K verglichen mit dem Core i5-8600K, plant Intel erstmals auch zwei Achtkern-Prozessoren: Der Core i7-9700K und der Core i9-9900K werden besonders hohe Frequenzen erreichen und für diesen Zweck einen verlöteten Heatspreader aufweisen. Das sorgt für niedrige Temperaturen - anders als bei der Wärmeleitpaste, die sich sonst zwischen dem Chip und dem Metalldeckel befindet.

Asus, Gigabyte und MSI sprechen schlicht vom Support für die nächste oder kommende CPU-Generation. Asrock hingegen nennt die Core-iX-9000-Serie und erwähnte zumindest anfangs explizit eine Unterstützung von Achtkern-Prozessoren; mittlerweile fehlt diese Textzeile. Für günstige H310-Platinen schränkt der Hersteller ein, dass die Spannungsversorgung dieser Boards aufgrund der hohen thermischen Verlustleistung eventuell nicht die volle Performance bereitstellen könne.

Hintergrund ist, dass beispielsweise die 95 Watt TDP für den Core i7-8700K (Test) einzig für den Basistakt und bestimmte Workloads gelten. Mit Turbo-Takt und AVX2-Code kann die reale Leistungsaufnahme deutlich über diesem Wert liegen, zumal die Hersteller bei Highend-Boards gerne den Singlecore-Boost auf allen Kernen anlegen.

Der Core i9-9900K wird für September 2018 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Vinnie 13. Aug 2018

Ich habe in Foren englisch sprachlicher Webseiten Angaben gefunden, dass die Angabe TDP...

redmord 12. Aug 2018

Bei AMD kannst du zwar die Ryzen 2000 auf den Boards für Ryzen 1000 benutzen, dir fehlen...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
    •  /