Abo
  • Services:

Core i7-8086K: Intel soll 5-GHz-Chip zum 8086-Jubiläum planen

Offenbar wird Intel im Juni 2018 den Core i7-8086K veröffentlichen. Der sechskernige Coffee-Lake-Prozessor soll mit 4 GHz bis 5 GHz takten. Er erscheint zum 40-jährigen Jubiläum des 8086.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualification Sample eines Core i7-8086K
Qualification Sample eines Core i7-8086K (Bild: Chiphell-Forum)

Pünktlich zum 8. Juni 2018 könnte Intel passend zum 40-jährigen Jubiläum des 8086, der ersten x86-CPU, eine neue Anniversary Edition veröffentlichen. Der sechskernige Chip soll Core i7-8086K heißen und mit bis zu 5 GHz takten. Er gehört zur Coffee-Lake-Familie. Das berichten unabhängig voneinander die chinesischen Hardware-Foren Baidu und Chiphell. Beide haben Belege, darunter Bilder eines Qualification Samples und solche mit dem Chip im Betrieb.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

QS-Modelle sind eigentlich für Partner zur Evaluierung gedacht und meist identisch zu späteren Retail-Ablegern, Intel verschickt solche Prozessoren für Tests aber auch oft an die Presse. Der Chip trägt die Sspec-Nummer SR3QQ und weist einen Basistakt von 4 GHz sowie einen Boost von 5 GHz auf. Zum Vergleich: Das aktuelle Topmodell Core i7-8700K (Test) kommt auf 3,7 GHz und 4,7 GHz.

Der neue Chip ist weiterhin auf 95 Watt thermische Verlustleistung spezifiziert, weshalb der Geschwindigkeitszuwachs eher gering ausfällt. Die meisten Platinen für Endkunden überschreiben aber das TDP-Limit, weshalb der Core i7-8086K in einem solchen Mainboard den Core i7-8700K deutlich überholen dürfte. Die integrierte UHD Graphics 630 taktet mit 1,2 GHz so hoch wie bisher - in einem solchen Prozessor ist das ohnehin kaum relevant.

Sollte Intel den Core i7-8086K tatsächlich veröffentlichen, dann am 8. Juni 2018 und damit auf der Komponentenmesse Computex in Taipei. An diesem Tag erschien nämlich der 8086, Intels erster x86-Chip mit 16 Bit und 5 MHz bei rund 29.000 Transistoren. Zum 20-jährigen Jubiläum des Pentium gab es bereits mit dem Pentium G3258 eine Anniversary Edition. Der Prozessor mit Haswell-Technik unterschied sich durch den offenen Multiplikator zum Übertakten von anderen Pentiums.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

plutoniumsulfat 17. Apr 2018

400W nur genommen oder wie?

demon driver 16. Apr 2018

Absolut. Ich hab jetzt nur den Serverbereich hervorgehoben, weil hier irgendwo von Xeons...

Dwalinn 16. Apr 2018

Unter den Voraussetzungen würde ich sogar dafür extra zahlen wird aber SEHR...

Dwalinn 16. Apr 2018

Erstmal richtig lesen, er sagt ja nichts von einen Stillstand. Er spricht von "Aktuell...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /