Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro schlägt der Core i5-12400F den viel teureren Ryzen 5600X, selbst samt Board und DDR4 bleibt das Intel-System günstiger.

Ein Test von veröffentlicht am
Der Core i5-12400(F) ist Intels günstigster ADL-Sechskerner.
Der Core i5-12400(F) ist Intels günstigster ADL-Sechskerner. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach den K-Modellen von Alder Lake hat Intel auch die sparsameren Versionen in den Handel gebracht: Dabei kommt dem Core i5-12400 und dem Core i5-12400F besondere Bedeutung zu, denn es handelt sich um die derzeit günstigsten Sechskerner im Intel-Portfolio. Mit einem Preis von unter 200 Euro ist gerade der F-Ableger für Systeme mit dedizierter Grafikkarte spannend, wie der heutige Test aufzeigt.

Inhalt:
  1. Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. Gleichstand mit dem Ryzen 5 5600X
  3. Core i5-12400(F): Verfügbarkeit und Fazit

Der Unterschied zwischen Core i5-12400 und Core i5-12400F besteht darin, dass das Modell mit F-Suffix ohne iGPU auskommen muss, wohingegen die reguläre Variante eine integrierte UHD Graphics 730 aufweist. Wer einen Geforce- oder Radeon-Pixelbeschleuniger nutzt, kann daher getrost zum Core i5-12400F greifen und so rund 25 Euro sparen.

Während alle i7- und i9-Modelle eine Hybrid-Architektur mit heterogenen CPU-Kernen, also Performance- und Efficiency-Cores, nutzen, hat Intel diesen Design-Ansatz bei den meisten Core i5/i3 (abseits des 12600K[F]) gestrichen. Folgerichtig rechnen einzig Performance-Cores und zwar bis zu sechs davon, weshalb der Core i5-12400(F) dank SMT auf zwölf Threads für Anwendungen sowie Spiele zurückgreifen kann.

Der 12400(F) kann C0 oder H0 nutzen

Für Alder Lake hat Intel daher zwei Chips entwickelt: Ein Die hat 8P+8P (das C0-Stepping) und ein anderes 6P+0P (das H0-Stepping), wobei unterschiedliche Prozessoren unterschiedlich bestückt werden. Alle i7/i9 nutzen den C0-Chip, die meisten i5/i3 wiederum den H0-Chip. Der Core i5-12400 und der Core i5-12400F bilden hier die Ausnahme, da Intel dort beide Varianten einsetzt und somit auch der Ausschuss eines 8P+8E Chips verwendet wird.

  • Die Boxed-Version des Core i5-12400 ... (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... umfasst neben dem eigentlichen Prozessor ... (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... auch den Laminar RM1 genannten Kühler. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Core i5-12400 in Asus' ROG Strix Z690-A Gaming WiFi D4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Core i5-12400 in Asus' ROG Strix Z690-A Gaming WiFi D4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Kerne (P+E)P-CoresE-CoresL3GrafikPBPMTP
Core i9-12900KS8C/16T + 8C3,4 bis 5,5 GHz2,5 bis 4,0 GHz30 MByteXe (32 EU)150 Watt241 Watt
Core i9-12900K(F) 8C/16T + 8C3,2 bis 5,2 GHz2,4 bis 3,9 GHz30 MByteXe (32 EU)*125 Watt241 Watt
Core i9-12900(F) 8C/16T + 8C2,4 bis 5,0 GHz1,8 bis 3,8 GHz30 MByteXe (32 EU)*65 Watt202 Watt
Core i7-12700K(F) 8C/16T + 4C3,6 bis 5,0 GHz2,7 bis 3,8 GHz25 MByteXe (32 EU)*125 Watt190 Watt
Core i7-12700(F) 8C/16T + 4C2,1 bis 4,9 GHz1,6 bis 3,6 GHz25 MByteXe (32 EU)*65 Watt180 Watt
Core i5-12600K(F)6C/12T + 4C3,7 bis 4,9 GHz2,8 bis 3,6 GHz20 MByteXe (32 EU)*125 Watt150 Watt
Core i5-126006C/12T3,3 bis 4,8 GHz-18 MByteXe (32 EU)65 Watt117 Watt
Core i5-125006C/12T3,0 bis 4,6 GHz-18 MByteXe (32 EU)65 Watt117 Watt
Core i5-12400(F) 6C/12T2,5 bis 4,4 GHz-18 MByteXe (24 EU)*60 Watt117 Watt
Core i3-123004C/8T3,5 bis 4,4 GHz-12 MByteXe (24 EU)60 Watt89 Watt
Core i3-12100(F)4C/8T3,3 bis 4,3 GHz-12 MByteXe (24 EU)*60 Watt89 Watt
Spezifikationen von Alder Lake S. *keine iGPU bei F-SKUs

Bei solch einem C0-Modell fällt die Latenz (Hops) zwischen den Performance-Kernen höher aus, wenn nicht alle sechs der möglichen acht direkt nebeneinander liegen. Dafür ist die Die-Fläche mit 209 mm² größer als beim H0-Stepping mit nur rund 160 mm², was die Wärmeabgabe durch "totes" Silizium etwas erleichtert. Egal welches Stepping, der Heatspreader (IHS) wird von Intel mit dem jeweiligen Chip verlötet.

Wie alle anderen Alder Lake ist auch der Core i5-12400(F) für den Sockel LGA 1700 gedacht; er kann DDR4- oder DDR5-Speicher nutzen und beherrscht PCIe Gen5. Aktuelle Hauptplatinen mit dem günstigen H670- oder B660-Chip unterstützen mehrheitlich den älteren RAM-Standard, was gut für Aufrüster beispielsweise einer Skylake-Plattform ist. Intel nennt eine Processor Base Power (PBP) von 65 Watt, viele Boards aber legen die Maximum Turbo Power (MTP) von 117 Watt an - wir haben daher beides getestet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gleichstand mit dem Ryzen 5 5600X 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


ms (Golem.de) 06. Feb 2022

Intel-Werbeartikel? das musst du mir jez mal ausführlicher erläutern bitte =)

mike8462 15. Jan 2022

Das war mir so nicht bewusst, habe immer nur World Generation gesehen und dann nur noch...

derdiedas 12. Jan 2022

kwt

Carl Ranseier 12. Jan 2022

https://www.asrock.com/MB/AMD/A320M-DVS%20R4.0/index.de.asp#CPU Gab es die Tage neu auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /