• IT-Karriere:
  • Services:

Core i5-11400F im Test: Intels Preisleistungsrakete

Der Core i5-11400F ist quasi eine Janus-CPU: als OEM-Variante unerwartet langsam, als entfesseltes Desktop-Pendant äußerst flott.

Ein Test von veröffentlicht am
Core i5-11400F im Test
Core i5-11400F im Test (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mit Rocket Lake hat Intel die letzte 14-nm-Generation vorgestellt, deren Topmodelle wie der Core i9-11900K (Test) zwar in Spielen einen Hauch flotter sind als AMDs Ryzen 5000, in Anwendungen aber keinen Stich gegen die bis zu 16-kernige Konkurrenz machen.

Inhalt:
  1. Core i5-11400F im Test: Intels Preisleistungsrakete
  2. Die Krux mit den Power-Limits
  3. Unschlagbar im 200-Euro-Segment
  4. 11400F: Verfügbarkeit und Fazit

In den unteren Preisbereichen jedoch hat AMD bisher keine aktuellen Modelle im Angebot, der sechskernige Ryzen 5 5600X ist mit rund 330 Euro der günstigste Vermeer-Ableger. Diese Lücke lässt sich Intel nicht entgehen: Der ebenfalls sechskernige Core i5-11400F kostet weniger als 200 Euro und bedient damit einen von AMD derzeit vernachlässigten Preisbereich.

Der Core i5-11400F läuft wie alle Rocket Lake auf einer Hauptplatine mit Sockel LGA 1200, allerdings gibt es auch hier Einschränkungen: Bei älteren Boards werden nur Z490/H470, nicht aber B460/H410 unterstützt. Bei den aktuellen Modellen hingegen hat Intel den Support für Z590, H570, B560 und H510 freigegeben.

Weniger Basis- aber mehr Boost-Takt

Verglichen mit dem bisherigen Core i5-10400F (Test) stellt der Core i5-11400F zumindest teilweise eine Verbesserung dar: Statt bis zu 4,3 GHz und DDR4-2666 gibt es bis zu 4,4 GHz mit DDR4-2933, außerdem kommt mit Cypress Cove statt Kaby Lake eine verbesserte Microarchitektur mit mehr Leistung pro Takt (IPC) zum Einsatz.

  • Core i5-11400F (Bild: Golem.de)
  • Ohne Power-Limits genehmigt sich der Core i5-11400F in Blender über 170 Watt. (Bild: Golem.de)
  • Empfohlene PL1/PL2/TAU-Werte (Bild: Intel)
Core i5-11400F (Bild: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München

Die Basisfrequenz von nur 2,6 statt 2,9 GHz lässt allerdings aufhorchen: Angesichts der nominellen TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt spricht das dafür, dass der neue Core i5-11400F im schlimmsten Fall niedriger taktet als der ältere Core i5-10400F und sich damit die höhere IPC des Rocket Lake eventuell egalisieren würde.

Kerne TaktBoost*L3-CacheSpeicher (G1)GrafikTDP
Core i9-11900K(F)8 + SMT3,5 bis 5,3 GHzbis 5,1 GHz16 MByteDDR4-3200UHD 750 (keine)125 Watt
Core i9-11900(F)8 + SMT2,5 bis 5,2 GHzbis 4,7 GHz16 MByteDDR4-2933UHD 750 (keine)65 Watt
Core i7-11700K(F)8 + SMT3,6 bis 5,0 GHzbis 4,6 GHz16 MByteDDR4-2933UHD 750 (keine)125 Watt
Core i7-11700(F)8 + SMT2,5 bis 4,9 GHzbis 4,4 GHz16 MByteDDR4-2933UHD 750 (keine)65 Watt
Core i5-11600K(F)6 + SMT3,9 bis 4,9 GHzbis 4,6 GHz12 MByteDDR4-2933UHD 750 (keine)125 Watt
Core i5-116006 + SMT2,8 bis 4,8 GHzbis 4,3 GHz12 MByteDDR4-2933UHD 750 65 Watt
Core i5-115006 + SMT2,7 bis 4,6 GHzbis 4,2 GHz12 MByteDDR4-2933UHD 750 65 Watt
Core i5-11400(F)6 + SMT2,6 bis 4,4 GHzbis 4,2 GHz12 MByteDDR4-2933UHD 730 (keine)65 Watt
Spezifikationen von Rocket Lake S ohne T-SKUs *auf allen Kernen
Intel® Core i5-11400F Desktop Prozessor 6 Kerne bis zu 4,4 GHz LGA1200 (Intel® 500 Series & Select 400 Series Chipsatz) 65W

Bevor wir das in Benchmarks prüfen, gilt es allerdings noch über die Power-Limits zu sprechen, da diese gerade beim Core i5-11400F einen enormen Einfluss auf die Performance haben können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Krux mit den Power-Limits 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote

matzems 24. Apr 2021 / Themenstart

Ich habe den I5 10400f und zocke pro Woche ca. 3h. Stromverbrauch interessiert mich daher...

Ach 22. Apr 2021 / Themenstart

Jap. womit Maxons Cinebench hauptsächlich Aussagen über die pure und zu Grunde liegende...

ms (Golem.de) 22. Apr 2021 / Themenstart

Vll solltest du erst zuhören bevor du auf einer falschen Meinung beharrst ;-) Aus Sicht...

DieTatsaechlich... 22. Apr 2021 / Themenstart

Ja, Golem liefert mal wieder Profi-IT-Fakten-Fachzahlen. Bin auch völlig entzückt. Jeden...

voidyvoid 21. Apr 2021 / Themenstart

die Seite ist bei mir eben zwei mal gecrasht ( aktueller Chrome auf Android 9) und dann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /