Core i3-10105F im Test: Intels 80-Euro-Volks-Quadcore

Keine andere CPU für unter 100 Euro ist so flott wie der Core i3-10105F, da Intel anders als AMD dieses Segment nicht vernachlässigt.

Ein Test von veröffentlicht am
Core i3-10105F im Test
Core i3-10105F im Test (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Was vor ein paar Jahren noch undenkbar war, ist heute Realität: Während AMD mit Chips wie dem Ryzen 9 5950X das Highend-Segment dominiert, finden sich im Niedrigpreisbereich vermehrt äußerst attraktive Angebote von Intel. Schon der Core i5-11400F für 200 Euro ist ein Kracher, der Core i3-10105F für 80 Euro macht es sogar noch besser.

Inhalt:
  1. Core i3-10105F im Test: Intels 80-Euro-Volks-Quadcore
  2. AMDs Ryzen 5 1600 wird geschlagen
  3. Core i3-10105F: Verfügbarkeit und Fazit

AMDs günstigster Ryzen 5000 ist der sechskernige Ryzen 5 5600X für etwa 260 Euro, für unter 200 Euro gibt es zumindest noch den älteren Ryzen 5 3600. Unter 100 Euro hat AMD abseits von Dualcores wie dem Athlon 3000G nichts im Angebot, selbst der beliebte 12-nm-Refresh des Ryzen 5 1600 kostet mindestens 120 Euro.

Der Core i3-10105F hat zwar nur vier statt sechs Kerne, für die Differenz von 40 Euro lassen sich aber schon 8 GByte DDR4-2666 oder ein ziemlich guter CPU-Kühler erwerben. Dank dem Druck durch AMDs Ryzen hat Intel bei der 10th Gen alias Comet Lake zudem Hyperthreading eingeführt, der Core i3-10105F ist daher ein Quadcore mit acht Threads.

4C/8T mit AVX sind Einsteiger-Standard

Eben diese Ausstattung reicht für viele aktuelle Spiele aus, zumal der Prozessor anders als jegliche Pentium-Modelle eine Unterstützung für die AVX-Befehlssatzerweiterung aufweist. Die ist für einige Titel zwingend erforderlich, weshalb der Core i3-10105F für ein billiges Gaming-System eine passable Wahl darstellt. Obacht: Als F-Modell kommt er ohne die integrierte Grafik (iGPU).

CodenameKerne /ThreadsTaktL3-CacheGrafikSpeicherTDP
Core i5-11600KRocket Lake6C/12T3,9 bis 4,9 GHz12 MByteUHD 750DDR4-3200125 Watt
Core i5-11400FRocket Lake6C/12T2,6 bis 4,4 GHz12 MBytekeineDDR4-293365 Watt
Core i5-10600KComet Lake6C/12T4,1 bis 4,8 GHz12 MByteUHD 630DDR4-2667125 Watt
Core i3-10105FComet Lake4C/8T3,7 bis 4,7 GHz6 MBytekeineDDR4-266765 Watt
Core i7-7700KKaby Lake4C/8T4,2 bis 4,5 GHz8 MByteHD 630DDR4-240091 Watt
Überblick aktueller und älterer Intel-CPUs
Intel Core i3-10105F, Prozessor
Stellenmarkt
  1. Technischer Systemadministrator CAD/GIS (d/m/w)
    Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
  2. System Engineer (m/w/d)
    Uniplast Knauer GmbH & Co. KG, Dettingen
Detailsuche

Technisch basiert der Chip auf dem G1-Stepping von Comet Lake, er gehört also zur gleichen Generation wie etwa ein Core i5-10400F. Die vier CPU-Kerne nutzen noch die alte Kaby-Lake-Architektur, die Intel seit 2017 und dem Core i7-7700K verwendet. Zwar wurde die 14-nm-Fertigung seit damals verbessert und Microcode-Updates gegen Meltdown/Spectre eingeführt, sonderlich groß ist der Unterschied aber nicht.

Wir vergleichen den Core i3-10105F daher mit dem Core i7-7700K sowie aktuellen AMD- und Intel-Chips, auch der Ryzen 5 1600 in der 12-nm-AF-Version hat es in unsere Benchmarks geschafft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AMDs Ryzen 5 1600 wird geschlagen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


tomatentee 22. Aug 2021

...

hellfire79 21. Aug 2021

Dann nimmste halt ein A520 mobo für 43¤

yumiko 18. Aug 2021

Schwer zu vergleichen wegen dem Altersunterschied, aber in GTA V (ist alt genug um...

yumiko 17. Aug 2021

Dir sind schon die aktuellen Rohstoffpreise, Transportpreise und Lieferantenpreise grob...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Artikel
  1. Elektroauto: XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen
    Elektroauto
    XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen

    XPeng hat technische Details zu seinem elektrischen SUV G9 veröffentlicht. Das Elektroauto soll sich besonders schnell laden lassen.

  2. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  3. Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
    Führung in der IT
    Über das Unentbehrlichsein

    Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
    Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ • Neuer MM-Flyer • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% [Werbung]
    •  /