Abo
  • Services:

Core-i-Prozessoren: Microsoft liefert Spectre-Schutz für Haswell und Broadwell

Microsoft erweitert die Auslieferung von Spectre-Updates auf Prozessoren der Haswell- und Broadwell-Serien. Das Update ist optional und muss manuell heruntergeladen werden. Viele Nutzer werden von ihren Mainboardherstellern keine Updates mehr bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Intel i7 6800K
Ein Intel i7 6800K (Bild: Asimbz)

Besitzer von Haswell- und Broadwell-CPUs müssen sich ab sofort nicht mehr darauf verlassen, dass ihr Mainboardhersteller Bios- oder UEFI-Updates gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre bereitstellt, wenn sie Windows 10 benutzen. Der aktualisierte Microcode für die CPUs muss bei jedem Startvorgang neu in einem Register abgelegt werden. Dies kann über das Bios geschehen, alternativ auch über das Betriebssystem selbst.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Linux-Systeme haben diese Funktion bereits seit Langem implementiert, auch einige Server-Betriebssysteme von Microsoft unterstützen das Nachladen von Microcode schon länger. Mit dem Windows-Update KB4090007 hatte Microsoft erstmals normalen Windows-Nutzern die Möglichkeit gegeben, Microcode-Updates unabhängig vom Mainboardhersteller oder OEM-Fertiger zu beziehen.

Bislang waren diese Patches aber nur für Nutzer von Coffee-Lake-, Kaby-Lake- und Skylake-Prozessoren verfügbar. Neuerdings fallen auch Broadwell- und Haswell-CPUs darunter. Mit den Microcode-Updates werden die CPUs vor allem gegen die Sicherheitslücke CVE-2017-5715 abgesichert. Bei der sogenannten Branch Target Injection wird die Sprungvorhersage der Prozessoren so manipuliert, dass eigentlich geschützte Geheimnisse unter Umständen ausgelesen werden können.

Der Microcode wird nur bei Nutzern von Windows 10 eingespielt. Wer noch ein älteres System mit Windows 7 nutzt, muss also weiterhin auf die Gunst der Mainboardhersteller hoffen. Bei KB4090007 handelt es sich um ein optionales Update, es wird also nicht automatisch heruntergeladen, sondern muss über Windows Catalogue eingespielt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

FreiGeistler 30. Apr 2018

Unsinn. Auch gibt es noch keine CPU mit Fix auf Haddware-Ebene. Das bis jetzt sind nur...

LPferd 28. Apr 2018

Hoffentlich, hab auch noch n i7 3770k bei mir laufen welcher absolut ausreicht. Hoffe da...

benneq 27. Apr 2018

Dann werde ich wohl die Tage mal versuchen mein UEFI direkt zu patchen. Dank Gigabyte...

Gunah 27. Apr 2018

das letzte wird das richtige sein, dass erste Vermutlich nur für die Skylakes und co.


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /