Abo
  • IT-Karriere:

Core-i-Prozessoren: Microsoft liefert Spectre-Schutz für Haswell und Broadwell

Microsoft erweitert die Auslieferung von Spectre-Updates auf Prozessoren der Haswell- und Broadwell-Serien. Das Update ist optional und muss manuell heruntergeladen werden. Viele Nutzer werden von ihren Mainboardherstellern keine Updates mehr bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Intel i7 6800K
Ein Intel i7 6800K (Bild: Asimbz)

Besitzer von Haswell- und Broadwell-CPUs müssen sich ab sofort nicht mehr darauf verlassen, dass ihr Mainboardhersteller Bios- oder UEFI-Updates gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre bereitstellt, wenn sie Windows 10 benutzen. Der aktualisierte Microcode für die CPUs muss bei jedem Startvorgang neu in einem Register abgelegt werden. Dies kann über das Bios geschehen, alternativ auch über das Betriebssystem selbst.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Linux-Systeme haben diese Funktion bereits seit Langem implementiert, auch einige Server-Betriebssysteme von Microsoft unterstützen das Nachladen von Microcode schon länger. Mit dem Windows-Update KB4090007 hatte Microsoft erstmals normalen Windows-Nutzern die Möglichkeit gegeben, Microcode-Updates unabhängig vom Mainboardhersteller oder OEM-Fertiger zu beziehen.

Bislang waren diese Patches aber nur für Nutzer von Coffee-Lake-, Kaby-Lake- und Skylake-Prozessoren verfügbar. Neuerdings fallen auch Broadwell- und Haswell-CPUs darunter. Mit den Microcode-Updates werden die CPUs vor allem gegen die Sicherheitslücke CVE-2017-5715 abgesichert. Bei der sogenannten Branch Target Injection wird die Sprungvorhersage der Prozessoren so manipuliert, dass eigentlich geschützte Geheimnisse unter Umständen ausgelesen werden können.

Der Microcode wird nur bei Nutzern von Windows 10 eingespielt. Wer noch ein älteres System mit Windows 7 nutzt, muss also weiterhin auf die Gunst der Mainboardhersteller hoffen. Bei KB4090007 handelt es sich um ein optionales Update, es wird also nicht automatisch heruntergeladen, sondern muss über Windows Catalogue eingespielt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 279,90€

FreiGeistler 30. Apr 2018

Unsinn. Auch gibt es noch keine CPU mit Fix auf Haddware-Ebene. Das bis jetzt sind nur...

LPferd 28. Apr 2018

Hoffentlich, hab auch noch n i7 3770k bei mir laufen welcher absolut ausreicht. Hoffe da...

benneq 27. Apr 2018

Dann werde ich wohl die Tage mal versuchen mein UEFI direkt zu patchen. Dank Gigabyte...

Gunah 27. Apr 2018

das letzte wird das richtige sein, dass erste Vermutlich nur für die Skylakes und co.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /