Abo
  • IT-Karriere:

Coradia iLint: Brennstoffzellenzug von Alstom soll in Brandenburg fahren

Schluss mit Diesel: Pendler aus dem Berliner Umland sollen künftig mit sauberen Zügen fahren. Die brandenburgische Eisenbahngesellschaft NEB will sie mit Brennstoffzellenzügen befördern.

Artikel veröffentlicht am ,
Brennstoffzellenzug Coradia iLint: Wasserstoff aus Windstrom
Brennstoffzellenzug Coradia iLint: Wasserstoff aus Windstrom (Bild: Alstom)

Eine sauberer Zug für Brandenburg: In der Peripherie von Berlin soll in Zukunft ein Zug mit Brennstoffzellenantrieb eingesetzt werden. Der Wasserstoff für den Antrieb soll mit Hilfe von Windstrom gewonnen werden.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Hays AG, Berlin-Tempelhof

Die Eisenbahngesellschaft Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) erwägt, auf ihren Strecken in der Schorfheide nördlich von Berlin einen Brennstoffzellenzug einzusetzen. Viele Strecken in Brandenburg, auf denen Pendler nach Berlin fahren, sind nicht elektrifiziert. Dort verkehren zurzeit Züge mit Dieselantrieb.

NEB will Diesel- durch Brennstoffzellenzüge ersetzen

Diese möchte die NEB durch umweltfreundliche Fahrzeuge ersetzen - und zwar durch den Coradia iLint von Alstom. Es ist nach Angaben des französischen Schienenfahrzeugherstellers der erste Niederflur-Personenzug mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle.

Alstom hatte den Zug im vergangenen Jahr auf der Messe Innotrans in Berlin vorgestellt. Zum ersten Mal gefahren ist der Zug im März dieses Jahres auf der Alstom-Teststrecke in Salzgitter. Anfang 2018 will Alstom den Zug im Raum Bremen testen.

Enertrag liefert Öko-Wasserstoff

Das Problem bei Brennstoffzellen ist der Treibstoff: Die Erzeugung von Wasserstoff erfordert Energie, die meist nicht aus erneuerbaren Quellen stammt, damit also nicht umweltfreundlich ist. Das soll bei dem Projekt in Brandenburg anders sein: Den Wasserstoff soll Enertrag liefern. Das ist ein Energieversorger, der Strom aus Windkraft erzeugt.

Wenn Enertrag seinen Windstrom nicht in das Netz einspeist, wird dieser dafür genutzt, um per Elektrolyse Wasserstoff zu erzeugen. Der wird dann als Energieträger in Tanks gespeichert. Er soll als Treibstoff für die Brennstoffzelle eingesetzt werden.

Für das Projekt sollen Investitionen in Höhe von rund 35 Millionen Euro notwendig sein. Unter anderem muss Enertrags Hybridkraftwerk Prenzlau erweitert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

OliverHaag 02. Nov 2017

Ich wage ich stark zu bezweifeln, dass eine Speichertechnologie, für deren Produktion...

lucaheise 01. Nov 2017

Okey. Hier, das wird aus dem Artikel leider nicht so erkenntlich, geht es nur um die...

Dwalinn 01. Nov 2017

Es gibt leute die denken ein Wasserstoffzug/Fahrzeug ist ständig kurz vor der Explosion.

Dwalinn 01. Nov 2017

Stimmt und in Brandenburg ist man in der Lage das relativ günstig zu machen. In den...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /