Copyright-Zensur: Youtube blockiert Barack Obama

Nach der Curiosity-Landung und den Hugo Awards hat es jetzt eine Übertragung des US-Präsidenten erwischt: Ein Video des Parteitages der US-Demokraten ist von Youtube gesperrt worden. Der Grund sei eine angebliche Copyright-Verletzung.

Artikel veröffentlicht am ,
Copyright-Zensur: Youtube blockiert Barack Obama
(Bild: Saul Loeb/AFP/Getty Images)

Die Liste mit Fällen, in denen Copyright-Filter fälschlicherweise anspringen, ist um einen prominenten Fall reicher. Das Video des Parteitages der US-Demokraten von Dienstagabend ist bei Youtube gesperrt. Zuerst sei ein Copyright-Hinweis zu lesen gewesen, schreibt unter anderem Netzpolitik.org. Mittlerweile ist das Video in den Privat-Modus gestellt worden.

"Sorry about that"

Stellenmarkt
  1. UI-Designer / Screen-Designer/Web-Designer (m/w/d)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Karlsruhe, Stuttgart
Detailsuche

Bis gestern Abend sei statt der Rede von First Lady Michelle Obama folgender Text zu lesen gewesen: "This video contains content from WMG, SME, Associated Press (AP), UMG, Dow Jones, New York Times Digital, The Harry Fox Agency, Inc. (HFA), Warner Chappell, UMPG Publishing and EMI Music Publishing, one or more of whom have blocked it in your country on copyright grounds. Sorry about that."

Ärgerlich ist das auch für US-Präsident Barack Obama. Denn das Video war auf seiner offiziellen Seite eingebunden. Auch auf der Seite des Parteitages und der Partei selbst sollte das Video gezeigt werden.

Betroffen seien alle Sprachversionen des sechsstündigen Clips, schreibt Heise. Möglicherweise hätten die Demokraten das Video sogar später selbst in den Privatmodus geschaltet, um den andauernden Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung zu entgehen.

Andere prominente Betroffene

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst vergangenen Samstag war eine andere prominente Veranstaltung von einer Copyrightsperre betroffen. Bei der Verleihung der Hugo Awards hatte eine Software den Livestream der Science-Fiction-Oscars unwiederbringlich gestoppt, weil sie die dort eingespielten Clips auf UStream zur Vorstellung der Nominierten als Urheberrechtsverletzungen einstufte.

Eine von den Sperrungen immer wieder betroffene Einrichtung ist die US-Weltraumbehörde Nasa. Erst im August wurde das Video zur Landung des Mars-Rovers Curiosity gesperrt - auch auf Youtube.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pholem 08. Sep 2012

Da gibt es nichts zu lachen. Man sollte die Algorithmen zur Erkennung verbessern oder den...

aasgard77 06. Sep 2012

Und da es sich um einen potentiellen Staatfeind (Missachtung der Urheberrechte...

-=Draven=- 06. Sep 2012

Ehrlich gesagt lieber wieder Obama als den anderen...

anybody 05. Sep 2012

Das hat nichts damit zu tun ob anderes wichtiger ist. Das hat damit zu tun wer ihm den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /