Copyright: Twitch löscht Videos mit Spiele-Soundeffekten

Windgeräusche sind in World of Warcraft ein Problem: Streamer auf Twitch berichten über immer mehr gelöschte Videos - es geht nicht nur um Musik.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Das zu Amazon gehörende Videoportal Twitch ist auf die Übertragung von Spielen spezialisiert - aber genau das wird zunehmend unmöglich gemacht. Derzeit häufen sich Berichte, dass ausgerechnet die Soundeffekte aus Games dazu führen, dass Videos wegen Verstößen gegen das Urheberrecht gelöscht werden.

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. DevOps IT Admin (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
Detailsuche

Ein Streamer erhielt wegen Vogelgezwitscher und Insektensummen in Hitman Blood Money eine Verwarnung und musste das Video aus seinem Archiv löschen.

Ein anderer schreibt auf Twitter, dass er wegen der Windgeräusche bei einer Übertragung von World of Warcraft Classic einen entsprechenden Hinweis bekommen habe.

In diesem Fall ist auch bekannt, wer die Effekte zuvor gemeldet hatte: ein Unternehmen aus Hollywood, das genau solche Geräusche vermarktet. Weitere Berichte gibt es über Polizeisirenen in Persona 5 und über eine Uhr in Emily Wants To Play.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Hinter den Verweisen dürften in allen Fällen dürften die Firmen stecken, von denen die Geräusche ursprünglich erstellt und dann an die Spieleentwickler lizenziert wurden. Sie haben den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) als Grundlage, also die Regelungen zur Umsetzung des Urheberrechts in den USA.

Die Probleme mit Geräuschen sind neu. Twitch hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert. Es gibt aber schon seit einigen Monaten immer wieder Probleme mit der Musik in Spielen.

Im Sommer 2020 kam es plötzlich zu immer mehr Abmahnungen - offenbar sind mehrere Rechteinhaber gleichzeitig darauf aufmerksam geworden, dass ihre Musik in den Games bei Übertragungen zu hören ist. Viele Streamer mussten ihre riesigen Archive mit älteren Spielen löschen - für einige ein großer finanzieller und emotionaler Verlust.

Einige Spielehersteller haben auf das Problem schon reagiert: Seit kurzem gibt es immer mehr Titel, bei denen in den Audio-Optionen die Musik mit einem Klick vollständig deaktiviert werden kann, statt sie umständlich langsam immer leiser zu drehen und dann erst auszuschalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


trinkhorn 19. Nov 2020

Inklusive Sound?

Keyla 17. Nov 2020

Ah das mit dem Anwalt Deal ist neu für mich - danke für die Info, behalte ich im Hinterkopf.

Keyla 17. Nov 2020

Du stellst dir das zu einfach vor. Nur ein kleiner Bruchteil der Streamer können davon...

Trockenobst 17. Nov 2020

Kann man so sehen. Aber auch nicht. https://www.reddit.com/r/Twitch/comments/ivxfiq...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /