• IT-Karriere:
  • Services:

Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Super Mario Bros auf dem C64
Super Mario Bros auf dem C64 (Bild: Nintendo)

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des Spieleklassikers Super Mario Bros für den Heimcomputer C64 kann das Spiel über einige der größeren Seiten nicht mehr heruntergeladen werden, wie unter anderem Torrent Freak festgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Wer den Download etwa über einen von dem Programmierer Zeropaige veröffentlichten Link in einem Forum versucht, bekommt nur noch eine Fehlermeldung mit dem Hinweis "File was deleted from server". Auch der nordamerikanische PDC Commodore Club hat den Titel inzwischen nicht mehr im Angebot. Auf Twitter heißt es, dass man ihn "aufgrund einer Löschungsbenachrichtigung" entfernen musste.

Der Verein wünscht allen, die Super Mario Bros schon auf den C64 heruntergeladen haben, viel Spaß. Wer etwas Zeit in die Suche investiert, sollte das Disk-Image des Programms auch weiterhin im Netz finden können.

Wer hinter der Löschungsbenachrichtigung steht, sagt der Commodore Club nicht. Es ist aber ziemlich wahrscheinlich, dass es sich um Anwälte von Nintendo handelt. Das Unternehmen geht schon seit Jahren kompromisslos gegen jede Art von Urheberrechtsverstoß vor - auch, wenn es sich wie bei dem Port von Super Mario Bros auf den C64 um Fanprojekte ohne erkennbare Gewinnerzielungsabsicht handelt.

Hinter der Umsetzung steckt ein Programmierer, der nach eigenen Angaben rund sieben Jahre an Mario für den C64 gearbeitet hat. Die größte Herausforderung war schlicht, dass der "Brotkasten" von Commodore wesentlich langsamer taktet als das Nintendo Entertainment System (NES) und die Famicon, für die das Original 1985 in Japan und ein Jahr später in Europa erschien.

Super Mario Bros läuft sowohl direkt auf der Hardware des C64 als auch per Emulator. Das Programm läuft wahlweise als NTSC-Version, also mit 60 Hz, oder als PAL-Fassung mit 50 Hz. Nach Angaben des Entwicklers sollte die Umsetzung mit den meisten Versionen des C64 sowie mit dem Commodore 128 ohne nennenswerte Probleme klarkommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 3,50€
  3. 20,99€
  4. 19,49€

TarikVaineTree 26. Apr 2019

Danke. Tolles Video. :)

TarikVaineTree 26. Apr 2019

Für mich nicht. Ich war neugierig, wie sich der Port "anfühlt". D.h. wie die Reaktion...

Missingno. 25. Apr 2019

Quelle? Klar. Aber welches Interesse hätte Nintendo daran? Ist sicher auch so ein gern...

interlingueX 24. Apr 2019

Oder die Hose orange einfärben, 'ne grasgrüne Kappe aufs Dach und dann kann man das Super...

countzero 24. Apr 2019

Ich bin kein Freund von Nintendo's Vorgehensweise, kann sie aber durchaus...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

    •  /