Abo
  • IT-Karriere:

Copter: DJI fragt Drohnenpiloten ab

Genug Abstand zum Flugverkehr, nicht zu hoch aufsteigen: Der chinesische Hersteller DJI will das Sicherheitsbewusstsein unter Drohnen-Piloten steigern - indem er diese vor dem Start Fragen beantworten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI Phantom 4: acht richtige Antworten vor dem Start
DJI Phantom 4: acht richtige Antworten vor dem Start (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Erst antworten, dann starten: Viele Copter-Piloten in Großbritannien müssen künftig erst Fragen beantworten, bevor sie ihr unbemanntes Fluggerät steigen lassen. Damit will der chinesische Hersteller das Copter-Fliegen sicherer machen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Acht Fragen muss der Pilot vor dem Start richtig beantworten. Sie sind in der App Go 4, mit der ein Copter gesteuert wird, hinterlegt und behandeln das Thema Sicherheit. Muss der Pilot bei einer Frage passen, bekommt er eine neue vorgelegt - bis er genug richtige Antworten zusammen hat.

Großbritannien plant Drohnentest

Die britische Regierung will im kommenden Jahr einen Test für Piloten von Coptern mit einem Gewicht von über 250 Gramm einführen. Diese Fluggeräte müssen dann zudem registriert werden.

Wie überall kommt es auch in Großbritannien zunehmend zu Zwischenfällen mit den unbemannten Fluggeräten. Laut der britischen Pilotenvereinigung, der British Airline Pilots Association (Balpa) kam es bis Ende November zu 81 Zwischenfällen. Im ganzen Jahr 2016 waren es 71, 2015 gerade mal 29. Im vergangenen Herbst war es in Großbritannien zu drei Beinahekollisionen mit Verkehrsflugzeugen gekommen.

DJI plant weitere Fragerunden

DJI hat ein vergleichbares Quiz schon Anfang des Jahres in den USA eingeführt. Es sind auch Versionen für weitere Länder geplant. Die Fragen werden jeweils an die dort geltenden Regeln angepasst.

"Die überwiegende Mehrheit der Drohnenpiloten fliegt sicher und verantwortungsbewusst, aber da der Einsatz von Drohnen in den kommenden Jahren erheblich zunehmen wird, werden neue Enthusiasten unsere Systeme nutzen", sagt Christian Struwe. "Regierungen, Luftfahrtbehörden und Drohnenhersteller sind sich einig, dass wir zusammenarbeiten müssen, um sicherzustellen, dass alle Drohnenpiloten die grundlegenden Sicherheitsregeln kennen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 27. Dez 2017

Klar liegen wir in der Einflugschneise vom Flughafen München, aber es sind immerhin noch...

Woodycorn 23. Dez 2017

Als Multicopter-Pilot finde ich das, sagen wir mal, nicht wirklich so dumm. Je mehr...

ThomasSV 21. Dez 2017

Die Standardreaktion auf eine Überbevormundung ist - zumindest bei technikaffinen...

katze_sonne 21. Dez 2017

Naja, das hier mit den Drohnen finde ich sogar halbwegs sinnvoll. Das mit dem Cookie...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /