Abo
  • Services:
Anzeige
Copperhead OS soll Android endlich sicher machen.
Copperhead OS soll Android endlich sicher machen. (Bild: Copperhead)

Verfügbarkeit und Fazit

Copperhead OS ist derzeit für Geräte erhältlich, die nativ mit dem Android-Open-Source-Projekt laufen: Nexus 5, Nexus 6, Nexus5X und Nexus 6P. Geräte werden solange unterstützt, wie Google Updates an die Nexus-Familie ausliefert. Das sind nach derzeitigem Stand drei Jahre nach Veröffentlichungsdatum beziehungsweise 1,5 Jahre nach Verkaufsstopp. Auf dem Twitter-Account des Unternehmens spekulierten die Entwickler, ob Sie die Unterstützung für das Nexus 5 einstellen sollten, weil es nur von wenigen Nutzern nachgefragt würde.

Anzeige
  • Der Copperhead-Startbildschirm. Das System basiert auf dem Cyanogen Mod. (Screenshot:Golem.de)
  • Die App-Übersicht. Wir haben zum Test noch den Stagefrigth-Detector installiert. (Screenshot:Golem.de)
  • Das Sicherheitsniveau lässt sich per Schieberegler anpassen. (Screenshot:Golem.de)
  • Weitere Sicherheitseinstellungen von Copperhead-OS (Screenshot:Golem.de)
Weitere Sicherheitseinstellungen von Copperhead-OS (Screenshot:Golem.de)

Derzeit ist es nach Angaben des Unternehmens nicht geplant, andere, neuere Smartphones ebenfalls zu unterstützen. Grundsätzlich wird nur mit Geräten gearbeitet, die 64-Bit Unterstützung sowie Secure-Boot bieten. Copperhead gibt es bislang nur in englischer Sprache.

Sicherheitsfeatures stehen nicht im Weg

Copperhead macht keine nennenswerten Probleme. Wer sein Android gegen Speicherfehler, bösartige USB-Geräte oder andere Gefahren absichern will, kann zugreifen. Aber nur, wenn er ein kompatibles Gerät hat: Das sind derzeit nicht viele, der Pool dürfte auch nicht nennenswert größer werden.

Googles Play-Services sind nur mit vergleichsweise großem Aufwand installierbar. Die meisten Nutzer, die zu einem ROM wie Copperhead greifen, dürften über ihr Fehlen aber ohnehin froh sein. Alternative App-Stores hosten mehr Malware als der Play-Store, es ist jedoch zu erwarten, dass Nutzer von Copperhead genügend Erfahrung besitzen, um hier vorsichtig zu sein.

Die vom Projekt eingeführten Sicherheitsfeatures erscheinen uns sinnvoll, im Betrieb führten die gewählten Einstellungen nicht zu Schwierigkeiten. Gerade angesichts der Meldungen über die Angreifbarkeit der Android-Verschlüsselung sind die Optionen für eine längere Passphrase und einen kurzen Entsperr-Code sowie die generell längeren Passwörter eine sinnvolle Option.

 Die Sicherheit lässt sich per Schieberegler einstellen

eye home zur Startseite
MKar 04. Apr 2017

Warum ist es Deiner Meinung nach eine gute Entscheidung, bzw. was wäre deiner Meinung...

HSB-Admin 03. Aug 2016

https://silence.im/

FreiGeistler 19. Jul 2016

Warum "immer"? Stichwort "sudo" ~= "Anwendung vorübergehend root-Rechte gewähren." Wie...

DY 19. Jul 2016

schlechthin ;-)

hululullu123 18. Jul 2016

Dazu muss man erstmal USB Debugging aktivieren. Wer das Aktiviert sollte sich auch der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH, Berlin
  2. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  3. infoteam Software AG, Dortmund
  4. Lampe & Schwartze KG, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

  1. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Spaghetticode | 20:40

  2. Re: Snipping Tool

    Neuro-Chef | 20:40

  3. Re: braucht man für diesen store...

    Neuro-Chef | 20:39

  4. Re: Genau das passiert hier bei mir auch

    Oktavian | 20:38

  5. Re: Alternative?

    RichieMc85 | 20:35


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel