Coolpix S810C: Spielen und Surfen mit der Nikon-Kamera

Nikon hat mit der Coolpix S810c eine Kompaktkamera mit WLAN und Android 4.2.2 vorgestellt, die mit einem 3,7 Zoll großen Touchscreen und einem Zoom mit einer KB-Brennweite von bis zu 300 mm ausgerüstet ist. Dennoch ist das Gehäuse vergleichsweise flach.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikon Coolpix 810c
Nikon Coolpix 810c (Bild: Nikon)

Die Coolpix 810C ist schon die zweite Kamera von Nikon, die mit Android ausgestattet ist. Mit der Coolpix S800C wagte Nikon im August 2012 den ersten Schritt. Nun ist nach langem Zögern der Nachfolger erschienen, der wiederum mit GPS und WLAN ausgerüstet ist. Ein Mobilfunkmodul fehlt weiterhin, so dass der Benutzer auf ein Smartphone angewiesen ist. Telefonieren lässt sich mit der Kamera dennoch mit Apps wie Skype.

Stellenmarkt
  1. Planer Glasfaserinfrastruktur (m/w/d)
    Städtische Werke Netz + Service GmbH, Kassel
  2. Risikomanager (m/w/d) Cyber- & Informationssicherheit
    Universitätsklinikum Münster, Münster
Detailsuche

Die Nikon Coolpix S810c sieht auf den ersten Blick aus wie eine gewöhnliche Kompaktkamera - bis sie eingeschaltet wird. Statt eines propritären Betriebssystems läuft auf der Kamera Android (Version 4.2.2, Jelly Bean). So lassen sich zum Beispiel Facebook- und Google-Plus-Apps auf dem Gerät nutzen, aber auch Dropbox und andere Cloudspeicher.

Bildbearbeitung direkt in der Kamera

Auch Bildbearbeitungs-Anwendungen lassen sich direkt auf der mit WLAN (802.11b/g/n) ausgerüsteten Kompaktkamera installieren. Selbst E-Mails lassen sich abrufen und Nikon betont ausdrücklich, dass auch Spiele-Apps vom Google Play Store aus benutzt werden können.

Wer lediglich fotografieren und filmen will, kann auf ein optisches 12fach-Zoom mit einer Brennweite von 25 bis 300 mm (KB) zurückgreifen. Mit f/3,3 bzw. f/6,3 ist das Objektiv allerdings nicht sehr lichtstark. Der CMOS-Sensor im Format 1/2,3 Zoll erreicht eine Auflösung von 16 Megapixeln bei einer Empfindlichkeit von maximal ISO 3200.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku soll für 270 Aufnahmen reichen, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Einen Spielfilm kann man damit aber nicht bis zum Ende ansehen. Bei der Filmwiedergabe ist nach 1 Stunde und 10 Minuten Schluss. Da empfiehlt sich der Kauf eines zweiten Akkus schon bei der Anschaffung der Kamera. Die Stromspeicher können über MicroUSB aufgeladen werden.

Die Android-Kamera misst 113 x 63,5 x 27,5 mm und wiegt 216 Gramm. Gespeichert wird auf MicroSD-Karten. Die Kamera bietet 4 GByte internen Speicher und ist mit 1 GByte RAM ausgerüstet. Sie arbeitet mit einem Cortex-A9-Prozessor.

Neben Bildern lassen sich auch Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde mit optischem Zoom und Stereoton aufnehmen. Serienaufnahmen sollen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8,1 Bildern pro Sekunde möglich sein.

Die Nikon Coolpix S810c soll in den Farben Schwarz und Weiß ab Ende April 2014 für rund 320 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Green Card 22: Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert
    Green Card 22
    Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert

    Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt in einem Positionspapier, gezielt russische IT-Fachkräfte abzuwerben.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /