• IT-Karriere:
  • Services:

Cooler Master: Tastaturen mit Cherrys flachen Switches kommen Ende 2018

Auf der CES 2018 hatte Cherry seine flachen, mechanischen Low-Profile-Schalter vorgestellt, Cooler Master hat nun erste besonders flache Tastaturmodelle angekündigt. Die neue SK-Reihe wird als 60- und 80-Prozent-Tastatur sowie als Full-Size-Keyboard in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue SK620 von Cooler Master
Die neue SK620 von Cooler Master (Bild: Cooler Master)

Cooler Master hat drei Tastaturen angekündigt, die mit Cherrys flachen, mechanischen MX-Low-Profile-Schaltern bestückt sind. Die Modelle der SK-Reihe sind erstem Bildmaterial zufolge entsprechend flach, genaue Maße gibt der taiwanische Hersteller nicht an.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Köln, St. Ingbert, d Jena
  2. Römerberg-Klinik, Badenweiler

Insgesamt soll es drei Modelle mit den flachen Cherry-Switches geben. Die Tastatur SK620 kommt im 60-Prozent-Layout, also ohne Nummernblock, F-Tasten und Zusatztasten. Das Modell SK630 hat ein 80-Prozent-Layout, also keinen Nummernblock, dafür aber F-Tasten und Zusatztasten. Mit der SK650 wird es auch eine Tastatur im Full-Size-Layout geben.

  • Die drei neuen Modelle SK620, SK630 und SK650 (Bild: Cooler Master)
  • Anhand des Modells SK620 ist leicht zu erkennen, dass die neuen Modelle sehr flach sein werden. (Bild: Cooler Master)
  • Die SK620 kommt im 60-Prozent-Layout, also ohne F-Tasten und Nummernblock. (Bild: Cooler Master)
Anhand des Modells SK620 ist leicht zu erkennen, dass die neuen Modelle sehr flach sein werden. (Bild: Cooler Master)

Tastaturen sind dank Low-Profile-Switches sehr flach

Auf den ersten Produktbildern lässt sich erahnen, wie flach die Tastaturen sein werden. Das wird zum einen durch den flachen Switch selbst, zum anderen auch durch äußerst flache Keycaps erreicht. Bei der Präsentation des Schalters auf der CES 2018 hatte uns Cherry bereits einige Prototypen von möglichen Tastaturen mit dem Low-Profile-Switch gezeigt, die stellenweise noch keine flachen Kappen hatten. Dadurch wird der Effekt eines flachen Keyboards geschmälert.

Alle drei Geräte haben eine Deckplatte aus Aluminium, RGB-Beleuchtung und eine LED-Leiste im Rahmen. Mit dem PC verbunden werden sie über ein USB-Typ-C-Kabel.

Zu den Preisen hat sich Cooler Master noch nicht geäußert, ebenso nicht dazu, ob die neuen Tastaturmodelle nur bestimmten Märkten in den Handel kommen. Der Marktstart soll im vierten Quartal 2018 oder im ersten Quartal 2019 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

johnDOE123 13. Jun 2018

vong schönheit her nicht so schön. aber wenn die gut tippt, ist es okay.


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

      •  /