Abo
  • Services:

Cookies-App: Geld einfacher an Freunde überweisen

Mit einer neuen Smartphone-App können sich Freunde wie in einer Chat-App Geld überweisen oder es von ihnen einsammeln. Noch erfordert die App jedoch eine Einladung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bezahlfunktion fungiert auch als Chat.
Die Bezahlfunktion fungiert auch als Chat. (Bild: Cookies Labs)

Die Cookies-App für iOS und Android soll die Zahlung von kleinen Geldbeträgen erlauben. Nach einer Anmeldung kann der Nutzer andere Anwender der App über die Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse finden und in eine Freundesliste eintragen. Dann kann an diese Geld überwiesen aber auch von ihnen angefordert werden. Der Überweisungsvorgang wird dabei in einen Chat eingebettet und erlaubt so zum Beispiel sofortige Rückfragen. Alle Zahlungsvorgänge können vom Nutzer aufgelistet werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Eine besondere Funktion sind Gruppenzahlungen. Ein Nutzer gibt einen Gesamtbetrag vor und wählt mehrere Zahler aus seiner Freundesliste aus. Die App berechnet dann den jeweiligen Zahlungsanteil für jeden. Ergeben sich dabei Beträge, die nicht centgenau teilbar sind, erhöht die App den Gesamtbetrag. Die Zahler können dann die Zahlung bestätigen, ablehnen oder ignorieren.

Der Betreiber von Cookies, das Berliner Startup Cookies Labs, bucht bei einer Geldüberweisung das Geld vom Absender per Sepa-Lastschrift ab und überweist den Geldbetrag an den Empfänger. Will der Nutzer auch die Funktion zur Echtzeitanzeige seines Kontostandes bei seinem Bankinstitut nutzen, muss er in der App die erforderlichen Zugangsdaten zum Onlinebanking hinterlegen. Diese und andere sensible Daten werden laut dem Betreiber verschlüsselt und nur auf dem Smartphone gespeichert.

  • Der Zahlungsvorgang wird in einen Chat eingebettet. (Bild: Cookies Labs)
  • Die Zahlungsvorgänge können für alle angezeigt werden. (Bild: Cookies Labs)
Der Zahlungsvorgang wird in einen Chat eingebettet. (Bild: Cookies Labs)

Transaktionsgebühren fallen bei Überweisungen weder für den Absender noch den Empfänger an. Der Betreiber will auch keine regelmäßige Nutzungsgebühr erheben. Stattdessen soll es unter anderem kostenpflichtige Zusatzfunktionen geben. Als erste Zusatzfunktion bietet die App Super-Zahlungen, bei denen das Geld innerhalb von Minuten beim Empfänger gutgeschrieben werden soll.

Um die App nutzen zu können, ist derzeit noch eine Einladung notwendig, die der Betreiber nach der Registrierung auf der Webseite kontinuierlich verteilt. Bestehende Nutzer der App können ihrerseits drei Einladungen an Freunde verschicken.

Das Unternehmen Cookies Labs GmbH wurde im Frühjahr 2015 von ehemaligen Mitarbeitern von Number26 gegründet und erhielt im Herbst 1,5 Millionen Euro Risikokapital.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. bei dell.com
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 107,85€ + Versand

DerDy 28. Okt 2016

Und wieder geht ein gehyptes Startup in die Insolvenz: http://www.gruenderszene.de...

david_rieger 16. Aug 2016

Dafür musst Du nicht erst beim "windigen Chinesen" einkaufen. Den Vorkasse-Nachteil der...

david_rieger 16. Aug 2016

Genauso wie auf den Stromanbieter, Wasserwerke, Supermärkte, etc.

lestard 16. Aug 2016

Danke für die Info

triplekiller 16. Aug 2016

bis jetzt nutze ich moneygram auch wenn hier viel gebühren auf der empfängerseite. paypal...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /