Abo
  • Services:
Anzeige
Continuum für Smartphones
Continuum für Smartphones (Bild: Microsoft)

Continuum: Windows 10 macht das Smartphone zum Desktop-PC

Continuum für Smartphones
Continuum für Smartphones (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt die Continuum-Funktion von Windows 10 für Smartphones: Mit einem externen Bildschirm verbunden, entsteht ein Desktop-PC, auf dem Universal-Apps wie Outlook oder Powerpoint laufen. Für Continuum sind aber neue Smartphones nötig.

Anzeige

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 angekündigt, die Continuum-Funktion auch für Smartphones zu veröffentlichen. Bisher ist Continuum - so bezeichnet Microsoft den Wechsel vom klassischen Desktop hin zum Modern-UI - nur für Convertible- oder Detachable-Geräte wie das Surface Pro 3 verfügbar. Künftig soll das auch mit Windows-10-Smartphones klappen, nicht aber mit aktuellen Modellen wie dem Lumia 930.

Microsoft-Manager Joe Belfiore zeigte Continuum anhand einer Vorführversion: Wird das Smartphone per HDMI-Ausgang mit einem externen Monitor verbunden, streckt sich das Hintergrundbild über den kompletten Bildschirm und der Homescreen dient als Startmenü. Vermutlich klappt dies auch mit der MHL-Schnittstelle, USB Typ C oder Miracast.

Per Touchsteuerung öffnete Belfiore eine Universal-App wie Powerpoint, diese skaliert auf den kompletten Bildschirm hoch. Windows 10 bietet zwar die Option, ein Touchpad und eine Tastatur auf dem Smartphone einzublenden, Belfiore nutzte aber eine Bluetooth-Maus- und Tastatur-Kombination.

So konnte der Microsoft-Manager beispielsweise aus den Kamera-Aufnahmen des Smartphones Bilder in die Powerpoint-Präsentation einbauen oder den Outlook-Mail-Client starten. Da dieser ebenfalls eine Universal-App ist, entspricht er der Version, die Windows 10 für Desktop-PCs beiliegt, inklusive der Word-Engine für eine Rechtschreibkorrektur in Outlook.

Zudem demonstrierte Belfiore, dass auf dem großen Bildschirm beispielsweise Excel läuft und zugleich auf dem Smartphone Nachrichten beantwortet oder in das Dokument kopiert werden können. Continuum unterstützt also zwei unabhängige Displays. Das setzt jedoch neue Hardware voraus.

Laut Belfiore erscheint diese erst noch. Wir tippen auf kommende Lumia-Geräte mit aktuellen Qualcomm-Chips wie dem Snapdragon 810 im Sommer 2015, wenn Windows 10 veröffentlicht werden soll.


eye home zur Startseite
gaym0r 07. Okt 2015

Gib doch einfach zu, dass du es nicht verstanden hast... Junge, Junge...

TheUnichi 30. Apr 2015

Für was war, laut deiner Theorie, dann Windows 7 das Testfeld?

Jasmin26 30. Apr 2015

genau darauf wird es hinauslaufen , und ist auf lange Sicht die einzige Option die MS hat...

nille02 30. Apr 2015

Das klingt alles andere als nach Microsoft. Hast hierzu Belege oder weitere...

Kleraral 30. Apr 2015

Aber hier geht es darum wer es als erstes Martkreif macht. Ich weiß zum Beispiel schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROTEXMEDICA GMBH, Trittau
  2. Ratbacher GmbH, Großraum Chemnitz
  3. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim
  4. Vodafone, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. inklusive Wonder Woman Comic
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05

  2. Re: Schlechter Artikel

    DerDy | 01:59

  3. Re: Darauf ein Glas Wine

    Ach | 01:34

  4. Re: mit verkauf des kabelnetzes, am eigenen ast...

    DerDy | 01:29

  5. Re: Einseitig..

    DerDy | 01:22


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel