Verfügbarkeit und Fazit

Für Continuum sind ein Lumia 950 (XL) und das Display-Dock notwendig. Die Lumia-Smartphones kosten 600 und 700 Euro, beide sind seit Ende November 2015 erhältlich. Das Display-Dock verkauft Microsoft für 110 Euro.

  • Ein Lumia 950 XL mit Display-Dock und Peripherie (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Microsofts Lumia 950 XL mit Display-Dock (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display-Dock mit dem vorderen USB-C-Abschluss (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hinten gibt es dreimal USB-A, Displayport, HDMI und USB-C fürs Netzteil. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Continuum funktioniert drahtlos oder per Kabel. (Screenshot: Golem.de)
  • Ohne Maus und Tastatur steuern wir per Touchpad. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Texteingaben wird automatisch die Tastatur eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Optionsmenü passen wir etwa die Skalierung an. (Screenshot: Golem.de)
  • Praktisch ist die Funktion, den Inhalt des Smartphone-Displays zu spiegeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Desktop von Windows 10 Mobile unter Continuum (Screenshot: Golem.de)
  • Der Homescreen wird zum Startmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Ausgegraute Apps laufen parallel auf dem Smartphone. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Workaround für Netflix ist die Webversion im Edge-Browser. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Karten-App läuft nativ unter Continuum. (Screenshot: Golem.de)
  • Das gilt auch für Outlook-Mail. (Screenshot: Golem.de)
  • Per Steuerung und Tab wechseln wir zwischen Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Über USB-Datenträger können wir externe Inhalte einbinden. (Screenshot: Golem.de)
  • Beispielsweise Excel-Dokumente, ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... Powerpoint-Präsentationen ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... oder PDFs. (Screenshot: Golem.de)
Continuum funktioniert drahtlos oder per Kabel. (Screenshot: Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. IT-Spezialist (m/w/d) | als Teamleiter
    Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH, Offenbach
Detailsuche

Im Prinzip ist die Kombination aus Lumia 950 XL und Display-Dock das, was wohl nicht nur wir uns seit Jahren wünschen: ein vollwertiger Rechner im Hosentaschenformat. Zwar gehen Ideen wie Dell Cast in die gleiche Richtung, Microsoft versucht sich mit Windows 10 Mobile und Continuum aber am weitaus umfassenderen, weiterreichenden Ansatz. Die grundlegende Idee, Universal-Apps vom Smartphone auf den großen Bildschirm zu bringen, funktioniert für den ersten Versuch sogar ziemlich gut - besser als erwartet.

Ja, es gibt nicht längst alle Apps, was jedoch ohnehin ein Windows-Mobile-Problem ist. Und ja, der Snapdragon-Chip und der Edge-Browser sind mit einigen Webseiten überfordert und ja, Apps können nur einzeln im Vollbild dargestellt werden. Aber: Von Facebook über das Office-Paket, den Kalender sowie Mails bis hin zu Skype laufen die meisten alltäglichen Apps unter Continuum. Selbst typische Windows-Shortcuts sind implementiert. Parallel dazu können wir auf dem Smartphone Twitter und Whatsapp nutzen.

Für nicht wenige Anwender bietet Continuum also die Nutzererfahrung, die im Privatbereich erwartet wird, und schon heute setzen auch manche Firmen auf Lumia-Geräte samt Display-Dock. Für die nähere Zukunft muss Microsoft Continuum aber auch bei den günstigeren Smartphones anbieten und das App-Angebot erweitern, ansonsten dürfte sich die gute Idee mittelfristig nicht durchsetzen. Was schade wäre, denn der Ansatz hat Potenzial!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Es mangelt noch etwas an Apps
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


msdong71 22. Dez 2015

In jeder Umgebung die nicht gerade ein Büro ist, sind Thinclients immer eine gute Wahl...

Sybok 21. Dez 2015

Nein, war nicht der Fall - der Startscreen war einfach nur im Vollbildmodus (aber nicht...

dasquiddi 21. Dez 2015

Nun ich denke ganz ohne kabel wirds nicht gehen, aber es gibt ja bereits Touchdisplays...

elox 21. Dez 2015

Ah ja, und Continuum braucht ein Kabel? Artikel nicht gelesen, Continuum nicht...

Sybok 21. Dez 2015

Du hast das Prinzip nicht verstanden - das ist ja eben KEIN schnödes TV-Out. Wenn Du nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /