Abo
  • Services:
Anzeige
Eine mit Malware verseuchte Webseite - eine Meldung, die kein Webmaster gerne sieht.
Eine mit Malware verseuchte Webseite - eine Meldung, die kein Webmaster gerne sieht. (Bild: Screenshot / Google Chrome)

Automatische Updates sorgen für Sicherheit

Wordpress hat das Problem erkannt und vor einigen Jahren eine automatische Update-Funktion eingeführt. Seit Version 3.7 aktualisiert sich das System automatisch im Hintergrund, wenn ein Update bereitsteht. Wordpress betreibt dafür einigen Aufwand: Für alle Versionen seit 3.7 werden Sicherheitsupdates zurückportiert.

Anzeige

Einigen gefällt dieser Mechanismus nicht. Denn elegant ist die Lösung nicht: Ein PHP-Skript, das seine eigenen Dateien umschreibt. Und ja, auch der Updateprozess selbst hatte schon Sicherheitslücken. Doch angesichts der Art und Weise, wie private Webapplikationen üblicherweise betrieben werden, ist es eine gute und pragmatische Lösung. Es funktioniert erstaunlich gut. Probleme mit dem Updateprozess sind zwar nicht ganz ausgeschlossen, aber selten.

Das automatische Update führt dazu, dass, wenn - wie jetzt geschehen - eine kritische Lücke in Wordpress entdeckt wird, die meisten Nutzer längst geschützt sind, wenn die ersten Angriffswellen starten. Bei Lücken im Wordpress-Core gibt es eigentlich nur zwei Szenarien, in denen ein Angriff erfolgreich sein kann: Zum einen wenn die Lücke Angreifern bereits bekannt ist, bevor ein Update bereitsteht - also bei einem klassischen Zero-Day. Doch solche Angriffe sind extrem selten. Zum anderen bei Nutzern, die das Update ausschalten. Das ist, um es klar zu sagen, eine blöde Idee.

Wordpress ist nicht perfekt

Wordpress ist in Sachen Sicherheit nicht perfekt und es gibt einige berechtigte Kritikpunkte. Wordpress hat eine fragwürdige XMLRPC-API, die immer wieder für Amplification- und Brute-Force-Angriffe mißbraucht wird. Darauf hat Wordpress bislang nicht hinreichend reagiert. Weiterhin nutzt Wordpress zahlreiche moderne Sicherheitsmechanismen nicht, allen voran Content Security Policy, ein sehr mächtiges Tool gegen Cross-Site-Scripting-Angriffe.

Das größte verbleibende Sicherheitsproblem bei Wordpress sind jedoch Plugins und Themes von Dritten. Denn die werden - außer in Ausnahmefällen - nicht automatisch aktualisiert und sind oft von sehr fragwürdiger Qualität. Abgesehen von Sicherheitsproblemen sind Plugins auch häufig dafür verantwortlich, wenn eine Webseite ungewöhnlich langsam ist oder Bugs aufweist. Wer eine Webseite mit Wordpress erstellt und sich nicht regelmäßig um Updates kümmern kann oder will, sollte sich auf die Core-Funktionalität beschränken oder zumindest nur wenige und gut betreute Plugins einsetzen. Klar, vieles geht nicht ohne Plugins, aber für eine einfache Webseite zur Präsentation einer Firma oder eines Vereins reicht ein Standard-Wordpress allemal.

Die Konkurrenz sollte nachziehen

Mit dem automatischen Update ist Wordpress um ein Vielfaches sicherer als die Konkurrenz. Unzählige Wordpress-Nutzer werden regelmäßig vor vielen Sicherheitslücken geschützt. Es ist Zeit, dass die Konkurrenten hier nachziehen. Solange Updates manuell installiert werden müssen, sind Joomla, Drupal oder Typo3 für die meisten Nutzer nicht empfehlenswert.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

 Content-Management-Systeme: Wordpress ist sicherer als die Konkurrenz

eye home zur Startseite
Richtig Steller 06. Feb 2017

...denn damit Installationen via Klick und Auto-Updater funktionieren muss im Falle von...

crazypsycho 05. Feb 2017

Wie es unter der Haube aussieht, ist für eine Entscheidung aber nicht relevant. Denn...

crazypsycho 04. Feb 2017

Ja wer nie Wordpress genutzt hat, der kann sich gar nicht vorstellen, wie klasse das...

crazypsycho 04. Feb 2017

Wir haben zig mehrsprachige Wordpress-Websites am laufen. Bei keiner hat sich je die...

violator 03. Feb 2017

Eben. Und im Gegensatz zu Joomla usw. gibts bei WP wenigstens regelmäßige und schnelle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Wasserstoff

    bombinho | 17:31

  2. Re: Wie wird der Erfolg sein?

    Kakiss | 17:14

  3. Re: ich war SAP In-House Experte HRM

    Lemo | 17:11

  4. Re: SAP-Experten werden zwar besser bezahlt...

    Lemo | 17:10

  5. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Lemo | 17:08


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel