Abo
  • Services:
Anzeige
Content ID: Youtube löscht Musik, statt Videos zu sperren
(Bild: Sreenshot Golem.de)

Content ID: Youtube löscht Musik, statt Videos zu sperren

Content ID: Youtube löscht Musik, statt Videos zu sperren
(Bild: Sreenshot Golem.de)

Über eine neue Funktion können Youtube-Nutzer selbst bestimmen, ob urheberrechtlich geschützte Musik aus ihren Videos gelöscht werden soll. Der Rest der Tonspur bleibt dabei erhalten. Das soll das automatische Sperren von Videos verhindern.

Im ewigen Streit um Musikrechte bei Youtube-Videos hat das Unternehmen eine neue Lösung auf technischem Weg gefunden. Seit kurzem können Nutzer selbst bestimmen, ob urheberrechtlich geschützte Musik aus einem von ihnen hochgeladenen Video entfernt wird.

Anzeige

Grundlage ist die System Content ID, die Musikstücke erkennen kann. Wird ein urheberrechtlich geschütztes Stück gefunden, so erscheint im Videomanager eines Youtube-Accounts zunächst der "Claim" - der Anwender wird damit darauf hingewiesen, dass sein Video geschützte Musik enthält. Auf der deutschen Seite wird das als "Urheberrechtshinweise" angezeigt.

Nach einem Klick auf "Remove this Song" - die Beschreibungen liegen bisher nur für englischsprachige Accounts vor - entfernt ein Algorithmus nur das beanspruchte Musikstück und lässt den Rest des Tons mehr oder weniger unverändert. Bei der Bearbeitung muss die Tonspur dekomprimiert und dann von der Musik befreit werden. Gerade bei zuvor verlustreich komprimiertem Ton, etwa mit Musik, Kommentar und Hintergrundgeräuschen, kann das Ergebnis dann merkwürdig klingen.

Beispiele für so behandelte Videos ließen sich bisher nicht finden, auch Youtube konnte sie auf Anfrage nicht vorlegen. Das Unternehmen weist aber auf seine Hilfeseiten für die neue Funktion hin. Über Funde, die tatsächlich mit "Remove this Song" behandelt wurden, freuen wir uns in den Kommentaren zu dieser Meldung. Ein Tipp: Das mit über 20 Millionen Aufrufen sehr populäre "Music videos without music: Gangnam Style" zählt nicht dazu, es wurde von seinem Ersteller in stundenlanger Handarbeit mit freien Soundeffekten und Auszügen aus anderen Musikstücken bearbeitet.

Nachtrag vom 1. Februar 2013, 16:45 Uhr

Ein Leser von Golem.de hat den Mechanismus an einem eigenen Video ausprobiert, wofür wir uns bedanken. Ab Minute 4:40 befand sich bisher ein urheberrechtlich geschütztes Stück, das nun aber trotz der Bearbeitung durch die Youtube-Filter noch klar zu erkennen ist: "It´s raining men" von den Weather Girls. Der Song ertönt mit schwankender Lautstärke, meist verzerrt, oft mit Rauschfahnen versehen - und in den letzten Sekunden, bevor auch das Video endet, wieder ganz klar.

Zumindest bei diesem Beispiel kann zwar von Musikgenuss keine Rede mehr sein, da das Stück aber deutlich identifizierbar ist, dürfte Youtubes Ansatz - sofern er immer solche Auswirkungen hat - die Inhaber von Musikrechten nicht immer beruhigen. Manchmal geht es nämlich gar nicht nur um die Werbeeinnahmen bei einer anderen kommerziellen Nutzung. Bisweilen sprechen sich auch die Musiker ganz direkt dagegen aus, dass ihr Werk in einem anderen Zusammenhang zum Teil eines neuen Werkes wie bei einem Video wird.


eye home zur Startseite
Thrasher 01. Feb 2013

Danke dafür =) Das klingt ja wirklich grausam. Die Idee von Google ist wirklich nicht...

7hyrael 01. Feb 2013

du meinst wohl eher knappe 95% der musik aktueller "Stars" die man regelmäßig auf sendern...

mindo 01. Feb 2013

Dann ist das blöd, aber durch die neue Funktion ja weiterhin verfügbar. nur eben der...

JP 01. Feb 2013

Warum denn das? Ist es nicht besser das Video nur um die entsprechende Musik zu...

DASPRiD 01. Feb 2013

In sofern sind Video -und Audiospur ja bereits getrennt, werden aber zusammen in einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: auch ein Fahrrad ist hörbar

    Old Fly | 16:14

  2. Re: Es wird Zeit für WC4

    Dwalinn | 16:12

  3. Re: Ich wäre mal froh um VDSL 100

    hackgrid | 16:12

  4. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 16:09

  5. Re: Die Geister, die man rief.

    p4m | 16:08


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel