• IT-Karriere:
  • Services:

Containerverwaltung: Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts

Anwendungscontainer von Docker 1.2 lassen sich bei Fehlern nie, immer oder unter bestimmten Bedingungen neu starten. Zudem lassen sich die Hosts-, Hostname- und Resolve.conf-Dateien eines laufenden Containers verändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Docker 1.2 kann Neustarts regeln.
Docker 1.2 kann Neustarts regeln. (Bild: Docker)

Fällt ein Anwendungscontainer von Docker etwa wegen eines Fehlers aus, lässt sich dessen Neustartverhalten mit der nun veröffentlichten Version 1.2 festlegen. So versucht Docker zum Beispiel, eine Datenbank nie, immer oder nur dann neu zu starten, wenn ein Fehlercode verschieden von null zurückgegeben wird. Bei letzterer Option kann außerdem die Anzahl für Neustartversuche begrenzt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Werden in einem Container Netzwerkdienste wie etwa der DNS-Server Bind zusätzlich installiert, können diese nun auch auf die Dateien /etc/hosts, /etc/hostname und /etc/resolv.conf schreibend zugreifen. Derartige Veränderungen bleiben allerdings nur im laufenden Betrieb erhalten. Beim bauen eines Abbildes werden die Änderungen jedoch nicht gespeichert.

Einem Container können darüber hinaus nun erlaubte Fähigkeiten einzeln über die Befehle --cap-add und --cap-drop hinzugefügt oder auch verwehrt werden. Damit ist eine detaillierte Kontrolle als bisher möglich, da in den Vorgängerversionen nur eine Whitelist für Fähigkeiten erstellt werden konnte. Ebenso können nun Container Geräte einbinden, auch wenn die Container keine vollen Rechte besitzen. Um Docker zu beschleunigen und den Daemon zu stabilisieren, hat das Entwicklerteam zudem den Userland-Proxy zum Routen abgehender Verbindungen in einen eigenen Prozess ausgelagert. Die Option --dns ermöglicht nun außerdem IPv6.

Mit der Veröffentlichung von Version 1.0 Anfang Juni dieses Jahres wird die Software offiziell als stabil genug für den produktiven Einsatz angesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /