Abo
  • Services:

Container-Orchestrierung: Kubernetes 1.8 hilft Admins und verbessert Workload-API

Administratoren der Container-Orchestrierung Kubernetes steht mit Version 1.8 ein rollenbasiertes Zugriffsmodell bereit. Darüber hinaus ist das Workload-API nun bereit für Big Data und das Team experimentiert mit einem Selfhosted Cluster.

Artikel veröffentlicht am ,
Kubernetes steuert und verwaltet Container.
Kubernetes steuert und verwaltet Container. (Bild: Maciej Lewandowski/CC-BY-SA 2.0)

Wie bereits mit dem Vorgänger verändern die Entwickler der Container-Orchestrierung Kubernetes mit der aktuellen Version 1.8 einige wichtige Dinge zur Verbesserung der Sicherheit der Anwendung. Besonders wichtig hierbei ist die rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC) für die Administrierung der Software.

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Der auf Cloud-Software spezialisiert Anbieter Mirantis schreibt dazu, dass das einiges komplizierter machen könne als bisher. Der Suse-Angestellte Richard Brown sagte auf der Susecon Golem.de jedoch, dass die RBAC vor allem im Enterprise-Umfeld eine sehr wichtige Voraussetzung für die Nutzung sei. Brown ist bei Suse für das Community-Projekt Kubic verantwortlich, das als Grundlage für die Container-as-a-Service-Platform von Suse dient.

Darüber hinaus gibt es nun eine Beta-Funktion zum Filtern von ausgehendem Netzwerktraffic. Die automatische TLS-Zertifikatrotation ist nun ebenfalls in die Beta-Phase überführt worden. Diese Funktion soll das Absichern eines verwendeten Clusters deutlich vereinfachen.

Big Data für Kubernetes

Die Workload-API von Kubernetes erreicht mit Version 1.8 ebenso Beta-Status. Gedacht ist die Schnittstelle als Grundlage für eine Migration bestehender Anwendungen auf Kubernetes, oder um neue Anwendungen direkt für die Verwendung mit Kubernetes zu erstellen. Genutzt wird diese zum Beispiel bereits von Apache Spark, das zur Big-Data-Analyse verwendet wird.

Kubernetes-Admins können sich außerdem für eine integrierte Updatefunktion freuen. Als Alpha-Technik experimentiert das Team außerdem mit einer Art Selfhosting, bei der die Kontrollschicht für einen Kubernetes-Cluster auf diesem selbst läuft. Weitere Details zur Veröffentlichung finden sich auf Github.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im Preisvergleich)
  2. 532,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 635,09€)
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

    •  /