Abo
  • Services:

Container: Kubernetes 1.12 bringt TLS-Bootstrapping

Nach zwei Jahren Arbeit ist die Funktion zum TLS-Bootstrapping in Kubernetes-Clustern mit der Version 1.12 stabil. Die Container-Orchestrierung ist außerdem besser auf Azure angepasst und bekommt eine IoT-Arbeitsgruppe.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo von Kubernetes ist ein Steuerrad.
Das Logo von Kubernetes ist ein Steuerrad. (Bild: Haydn Blackey, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die aktuelle Version 1.12 der Container-Orchestrierung Kubernetes ist erschienen. Wie üblich enthält die aktuelle Veröffentlichung Technik, die nun offiziell als stabil einsetzbar gilt, aber auch schon zuvor getestet und genutzt werden konnten. In Version 1.12 betrifft dies etwa die Funktion des Kubelet TLS Bootstrapping.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Bei dem sogenannten Kubelet handelt es sich um die für Kubernetes zentrale Software auf jedem einzelnen Knoten im Cluster. Die neue Funktion ermöglicht es dem Kubelet, einen privaten Schlüssel sowie ein CSR (Certificate Signing Request) zu erzeugen, um ein Client-Zertifikat einer Certificate Authority (CA) im Cluster zu erhalten. Das Kubelet kann so in einen per TLS abgesicherten Cluster integriert werden. Zusätzlich dazu arbeitet das Team an einem Bootstrapping für Server-Zertifikate sowie an einer einfacheren Möglichkeit zum Erneuern der Zertifikate.

Kubernetes 1.12 unterstützt darüber hinaus die Funktion der sogenannten Virtual Machine Scale Sets (VMSS) in Microsofts Cloud-Dienst Azure. Dabei skaliert der Azure-Dienst je nach Bedarf automatisch die Menge der genutzten virtuellen Maschinen. Der Autoscaler von Kubernetes kann nun mit VMSS umgehen und skaliert entsprechende Container in dem Dienst sowie auch die Größe des Kubernetes-Clusters selbst. Die Version 1.12 enthält außerdem einige weitere Funktionen, die sich offiziell noch im Alpha- und Beta-Stadium befinden, darunter einige, die die Skalierbarkeit verbessern sollen .

Zusätzlich zum Einsatz von Kubernetes in großen Rechenzentren hat das CNCF-Konsortium gemeinsam mit der Eclipse Foundation die IoT Edge Working Group gegründet. Ziel ist es, die Technikbereiche des Internet of Things (IoT) sowie des Edge-Computing besser und leichter in Kubernetes zu integrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /