Abo
  • IT-Karriere:

Container: Docker hat offenbar Finanzprobleme

Die Containerspezialisten von Docker haben Medienberichten zufolge offenbar wirtschaftliche Probleme. Das Unternehmen sucht demnach dringend nach neuen Investoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Docker hat starke Konkurrenz, das drückt offenbar aufs Geschäft.
Docker hat starke Konkurrenz, das drückt offenbar aufs Geschäft. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Rolle des Docker-Unternehmens als Vorreiter bei Containertechnologie und als dominierendes Unternehmen in diesem Bereich ist seit Jahren unter Druck. Das wirkt sich offenbar auch auf die wirtschaftliche Situation des Unternehmens aus. Unter Berufung auf Unternehmensinterna berichtet CNBC, dass Docker Probleme damit hat, neue Investoren zu finden.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Laut dem Bericht dankt der aktuelle Docker-CEO Rob Bearden den Angestellten des Unternehmens für deren Durchhaltewillen, "trotz der Unklarheiten, die wir in den letzten Wochen hatten". Bearden versichert allerdings, dass sich Docker aktiv in Verhandlungen mit zwei Investoren befinde, die das Unternehmen mit dem benötigten Kapital ausstatten könnten.

Docker hatte zuletzt vor fast genau zwei Jahren eine Investitionsrunde über knapp 92 Millionen US-Dollar abschließen können und damit seit Unternehmensstart rund 270 Millionen US-Dollar sammeln können. Dem Portal Crunchbase zufolge ist das Unternehmen damals mit rund 1,2 Milliarden Dollar bewertet worden. Eine mögliche Alternative zur Suche nach neuen Investoren könnte auch der Verkauf von Docker an ein anderes Unternehmen sein.

Kurz nach der bisher letzten Finanzierungsrunde hat im Frühjahr 2018 der Docker-Gründer Solomon Hykes das Unternehmen verlassen. Bearden, zuvor Chef bei Hortonworks, ist erst seit Mai dieses Jahres CEO von Docker und damit der dritte Unternehmenschef in nur etwas mehr als zwei Jahren. Bearden will sich künftig voll auf das Enterprise-Produkt von Docker kümmern. Durch die Popularität von Kubernetes sowie durch Angebote von Red Hat oder auch die Hosting-Dienste von Microsoft oder Amazon hat Docker jedoch eine starke Konkurrenz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 4,99€

Schnarchnase 08. Okt 2019 / Themenstart

Den Hypervisor hat jeder auf seiner eigenen Maschine und entwickelt dort, früher in VMs...

Sicaine 04. Okt 2019 / Themenstart

Bin kein Admin, hab genug Ahnung von Linux und co. Du meinst wohl dass Docker images in...

gadthrawn 03. Okt 2019 / Themenstart

Klar hat es das. Es soll ja explizit eine Lösung dafür sein, das es zu kompliziert sei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /