Abo
  • Services:
Anzeige
Kubernetes - Orchestrierung von Canonical
Kubernetes - Orchestrierung von Canonical (Bild: Wikimedia/CC0 1.0)

Container: Canonical veröffentlicht Kubernetes-Distribution

Kubernetes - Orchestrierung von Canonical
Kubernetes - Orchestrierung von Canonical (Bild: Wikimedia/CC0 1.0)

Das britische Unternehmen Canonical, Herausgeber von Ubuntu, erweitert sein Portfolio um eine Distribution, die Kubernetes im Fokus hat. Kubernetes, ursprünglich bei Google entwickelt, dient der Orchestrierung großer Mengen an Containern.

Canonical stellt seine neue, in Partnerschaft mit Google entstandene Kubernetes-Distribution als Lösung zur Handhabung großer Mengen an Containern in öffentlichen, privaten oder hybriden Clouds sowie direkt auf der nackten Hardware vor. Canonicals Dustin Kirkland bezeichnete die neue Distribution als Ergebnis von vielen Nachfragen aus Unternehmen, die eine reine Kubernetes-Implementation auf der Basis von Ubuntu nachgefragt hätten.

Anzeige

Canonical will mit dem neuen Angebot möglichst nah an der Entwicklung von Kubernetes, das auch als K8s abgekürzt wird, bleiben. Gleichzeitig soll die Handhabung möglichst einfach sein. Apps, die in Containern mit der Kubernetes-Distribution orchestriert werden, können auf der Google Compute Platform, auf Microsoft Azure, den Amazon Web Services sowie im Unternehmen auf Openstack, VMware oder direkt auf von MAAS vorbereiteter Hardware laufen. Sowohl öffentliche Clouds als auch private Infrastrukturen will Canonical gleichwertig mit Enterprise-Support versorgen.

Das britische Unternehmen bindet seine neue Distribution über Kubernetes-Charms für die hauseigene Cloud-Verwaltung Juju an andere Canonical-Produkte sowie an Werkzeuge aus dritter Hand wie einen Elastic Stack oder etcd von CoreOS an. Die derzeit noch im Betastadium befindliche Distribution soll in den nächsten Wochen zusammen mit der Freigabe von Juju 2.0 einen stabilen Status erhalten.

Das Geschäftsmodell sieht im Rahmen des Ubuntu-Advantage-Programms die Unterstützung von im Unternehmen installierten Instanzen ebenso vor wie von Canonical selbst gewartete Instanzen. Zum Testen der neuen Distribution kann eine Installation von Ubuntu-Server samt Juju als Grundlage dienen. Dort kann das Paket canonical-kubernetes eingebunden werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Lawrow lügt das sich die Balken biegen

    Friedhelm | 16:57

  2. Und darum brauchen wir eine echte Netzneutralität.

    Sinnfrei | 16:57

  3. Re: Awwwww!

    nightmar17 | 16:57

  4. Re: 3D Touch - Multitasking

    SeriouZ | 16:56

  5. Re: Strafbar

    Phantomal | 16:55


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel