Neue Produkte geplant: Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Das Audiounternehmen Sennheiser will im Bereich Kopfhörer, Bluetooth-Hörstöpsel und Soundbars stärker wachsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sennheiser will sich auf den Profibereich konzentrieren.
Sennheiser will sich auf den Profibereich konzentrieren. (Bild: Angela Weiss/AFP via Getty Images)

Sennheiser plant Änderungen bei der Organisation innerhalb des Unternehmens. Für das Privatkundengeschäft mit Kopfhörern, Bluetooth-Hörstöpseln alias True Wireless In-Ears sowie Soundbars beginnt die Suche nach einem Investor. Sennheiser sieht im Bereich Consumer Electronics große Wachstumspotenziale, auch wenn der Markt sehr dynamisch sei und ein hoher Wettbewerbsdruck herrsche.

Stellenmarkt
  1. Referent:in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
  2. Informatiker*in (w/m/d)
    Universität Konstanz, Reichenau, Konstanz
Detailsuche

Sennheiser will sich künftig auf die Geschäftsbereiche im Professional-Segment konzentrieren. Dazu gehören die Unternehmensbereiche Pro Audio, Business Communications und Neumann. Diese drei sollen weiterhin komplett allein von Sennheiser verantwortet werden.

Im Herbst 2019 hatte Sennheiser die Bereiche Enterprise Solutions sowie Gaming Headset an das dänische Unternehmen Demant Group abgegeben. Die Produkte werden unter der Marke Epos vermarktet, zuvor gab es ein Joint Venture zwischen den beiden Unternehmen.

Sennheiser hat viel vor

In einer Mitteilung von Sennheiser heißt es, dass Sennheiser in Kürze mit Gesprächen mit möglichen Partnern beginnen will. Welche Partner für Sennheiser infrage kommen, ist nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Um die Potenziale in den jeweiligen Märkten bestmöglich ausschöpfen zu können, konzentrieren wir unsere eigenen Kräfte auf die drei Geschäftsfelder im Pro-Bereich und suchen einen starken Partner, der in unser Consumer-Geschäft investiert", sagt Daniel Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser, zu den Plänen des Unternehmens.

Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit Mikrofon) Schwarz

Mit einem künftigen Partner sollen die Sennheiser-Produkte stärker als bisher im Markt präsent sein. Auf diesem Wege soll Sennheiser am Wachstum des Marktes besser als bisher teilhaben können.

"Wir glauben fest daran, dass aus der geplanten Neuaufstellung alle Geschäftsbereiche gestärkt hervorgehen werden. Mit einem Partner an unserer Seite, der in unser Consumer-Geschäft investiert, können wir unsere Stärken noch besser ausspielen und für unsere Kunden erlebbar machen", sagte Daniel Sennheiser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /