Abo
  • Services:

Connected Watch: TAG Heuer bringt Luxus-Smartwatch als Apple-Watch-Konkurrenz

Der Uhrenhersteller TAG Heuer aus der Schweiz hat mit der Connected Watch seine erste Smartwatch vorgestellt. Sie arbeitet mit Android Wear, sieht aber aus wie eine normale Luxusuhr des Traditionsherstellers.

Artikel veröffentlicht am ,
TAG Heuer Connected Watch
TAG Heuer Connected Watch (Bild: TAG Heuer)

Mit der Connected hat das Schweizer Unternehmen TAG Heuer die erste Smartwatch mit Android Wear vorgestellt, die im Luxussegment angesiedelt ist. Sie ist in einem Titangehäuse untergebracht, verfügt über einen SoC von Intel und soll rund 30 Stunden mit einer Akkuladung auskommen. Der Stromspeicher bringt es auf 410 mAh.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Salzgitter AG, Salzgitter

Zifferblätter, die den Carrera-Chronographen von TAG Heuer nachempfunden sind, sollen dafür sorgen, dass der Betrachter nicht erkennt, dass es sich um eine Smartwatch handelt. Das transflektive Display mit 360 x 360 Pixeln werde durch Saphirglas geschützt, berichtet Anandtech.

Die Uhr ist mit Android Wear ausgerüstet, wobei TAG Heuer einige eigene Apps entwickelte, die zum Beispiel eine Stoppuhr nachahmen.

  • TAG Heuer Connected Watch  (Bild: TAG Heuer)
  • TAG Heuer Connected Watch  (Bild: TAG Heuer)
  • TAG Heuer Connected Watch  (Bild: TAG Heuer)
TAG Heuer Connected Watch (Bild: TAG Heuer)

Die Connected Watch kostet rund 1.400 Euro und ist mit Intels SoC Intel Atom Z34xx ausgerüstet. Mit einem Durchmesser von 46,2 Millimeter und einer Höhe von 12,8 Millimeter ist die Uhr nicht gerade zierlich. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 52 Gramm an. Mit Bluetooth und WLAN (802.11b/g/n) sowie 4 GByte Speicher ist die Uhr von den technischen Daten her nicht besonders spannend. Einen Pulsmesser, GPS oder einen Lautsprecher gibt es nicht. Dafür ist die Uhr wasserdicht nach IP67.

Das begehrte Label Swissmade erhält sie jedoch nicht - das "Herz" stamme schließlich aus den USA, sagte Jean Claude Biver, seit 2014 Chef der Uhrensparte im LVMH-Konzern, zu dem auch TAG Heuer gehört.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (-67%) 19,80€
  3. (-67%) 16,49€

Nadja Neumann 24. Dez 2015

Ich wette, es wird nicht lange dauern und die erste Meldung geht durch die Nachrichten...

Kralle 13. Nov 2015

Wurd auch Zeit, dass man das endlich bei der Apple Watch abguckt. ;) Wann kommt die S3...

ThorstenMUC 10. Nov 2015

Also mir gefällt ein dunkles Ziffernblatt mit hellen zeigern. Und wenn das Display z.B...

Schnarchnase 10. Nov 2015

Das ist modisch? Zum Glück habe ich absolut keinen Sinn für (diese) Mode. Die erste...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /