Abo
  • IT-Karriere:

Connected Standby: Microsoft kündigt Updates für Surface Book und Pro 4 an

Eine neue Firmware soll die Akkulaufzeit im Connected Standby verbessern: Microsoft hat Updates für das Surface Book und Surface Pro 4 in Aussicht gestellt. Beim Zeitpunkt ist das Unternehmen aber vage.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Pro 4
Surface Pro 4 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft hat in den Support-Foren zur Akkulaufzeit des Surface Book und des Surface Pro 4 im Connected Standby geäußert: Nachfolgend auf die Updates vom 27. Januar 2016 arbeite der Hersteller an einer Lösung für Nutzer, bei denen das Power Management nicht korrekt funktioniere. Das Team möchte die Probleme so schnell wie möglich beheben und die neuen Firmware-Updates veröffentlichen, sobald die Arbeiten abgeschlossen seien.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Hintergrund ist eine hohe Leistungsaufnahme im Connected Standby, in dem offenbar die integrierte Grafikeinheit der Skylake-Prozessoren zu häufig aufwacht, statt im Schlafzustand zu verharren - ergo benötigt das Gerät mehr Energie, und die Akkulaufzeit sinkt. Paul Thurrott sprach gar von einem "Surfacegate" und forderte Microsoft zum Handeln auf. Eine vorläufige Lösung scheint eine nicht von Microsoft freigegebene Treiber-Version für die Intel-Grafikeinheit zu sein, welche die Aufwachphasen verringert.

Am 27. Januar 2016 hatte Microsoft neue Firmware-Updates für das Surface Book und das Surface Pro 4 veröffentlicht. Beide sollen Verbesserungen beim Aufladen des Akkus und nicht näher beschriebene thermischen Eigenschaften liefern. Hinzu kommen neue Bluetooth- und WLAN-Treiber mit Änderungen bei der 5-GHz-Anbindung. Das Surface Book erhielt überdies einen überarbeiteten Treiber zur Tastaturerkennung und einen aktuellen Treiber für die dedizierte Geforce-Grafikeinheit einiger Modelle. Dem Surface Pro 4 soll eine neuere Software die Genauigkeit des Fingerabdrucksensors verbessern.

Das Surface Pro 4 ist seit November 2015 erhältlich, das Surface Book wird in Deutschland ab dem 18. Februar 2016 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Keep The Focus 01. Feb 2016

oder Musik hören willst, downloaden?

ms (Golem.de) 01. Feb 2016

Ja, MS nennt es Instant Go - wenngleich sich das nicht wirklich durchgesetzt hat. http...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /