Netzbetreiber: Südkorea laut Huawei bisher führend beim 5G-Ausbau

Wenn sich Deutschland nicht beeilt, erhöht Südkorea bei 5G weiter den Abstand in der Führung. Alle drei Netzbetreiber dort haben schon eine große Anzahl von Sites aufgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Walter Haas, CTO bei Huawei spricht am 2. Mai auf der ConnectEC
Walter Haas, CTO bei Huawei spricht am 2. Mai auf der ConnectEC (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Laut Walter Haas, Chief Technology Officer von Huawei Deutschland, ist Südkorea und nicht die USA führend beim 5G Ausbau. Das sagte Haas am 2. Mai 2019 auf der Telekommunikationsmesse ConnectEC in Dresden. "In dem Land haben alle drei Netzbetreiber KT, SK Telecom und LG Uplus bereits jeweils eine viertstellige Anzahl von Basisstationen ausgerollt. Wir müssen Speed aufnehmen, wenn wir nicht ganz abgehängt werden wollen". Südkorea verfügt zudem über ein sehr gut ausgebautes Glasfasernetz als Backhaul.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  2. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Leinfelden-Echterdingen
Detailsuche

Huawei ist in den USA bei den großen Netzbetreibern vom Ausbau ausgeschlossen, wogegen der chinesische Telekommunikationsausrüster seit März 2019 eine Klage wegen Verurteilung ohne Prozess angekündigt hat. Das dürfte auch der Grund sein, warum Haas die großen Fortschritte bei 5G in China völlig unerwähnt lässt.

Haas: "5G nimmt weltweit ziemlich schnell Fahrt auf. Es wird aber eine lange Phase der Koexistenz von 4G und 5G geben. Ende des Jahres erwarten wir 40 5G-Geräte auf dem Mark. Die Technik wird schneller an Breite gewinnen, besonders mit Enhanced Mobile Broadband." Mittelfristig würden alle intelligenten Geräte mit 5G-Modulen ausgerüstet. In China seien laut Haas bei 5G Drohnen ein wichtiges Thema.

Huawei vorsichtig bei privaten Campusnetzen

"Bei privaten Campusnetzen und öffentlichen Netzen erwarten wir eine Kombination, dabei sind die Geschäftsmodelle und wie wir das machen noch unklar", erklärte Haas. 5G sei, nüchtern betrachtet, eine weiterentwickelte mobile Kommunikationstechnologie. Dies sei nicht nur für große Konzerne bedeutend, sondern auch für den Mittelstand und für Startups.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

5G-Security ist laut Haas ein Thema aller Marktteilnehmer, unabhängig von ihrem Herkunftsland. Dies gelte von den Endgeräten über die Sites, das Kernnetz, bis zur Cloud und den Anwendungen. "Hier brauchen wir international einheitliche Standards", forderte Haas.

Offenlegung: Golem.de nimmt auf Einladung von Huawei hin an der ConnectEC in Dresden teil, die Reisekosten wurden gänzlich von Huawei übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /