Connect Netztest: Vodafone erklärt schlechtes Testergebnis mit "Router-Bug"

Nur Platz 5 im Netztest von Connect für Vodafone. Der Kabelnetz-Betreiber gibt einem Firmwarebug die Schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone führt sein schlechtes Ergebnis mit Platz 5 im Festnetztest der Connect auf vorübergehende Einschränkungen zurück. Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de auf Anfrage: "Der Test spiegelt auch wider, dass wir während des Testzeitraums vorübergehende Einschränkungen beim gleichzeitigen Down- und Uploaden hatten. Dieses wird kurzfristig behoben."

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler GUI / Softwareingenieur GUI (m/w/d)
    M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen (nahe Düsseldorf)
  2. IT-Systemingenieur (m/w/d) Active Directory / Exchange
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Test zeige auch, dass Vodafone sich in Bereichen wie dem Streaming und Web-TV-Diensten noch verbessern müsse. Vodafone greife alle Hinweis aus dem Test auf und leite daraus gezielte Optimierungsmaßnahmen ab. "Zudem treibt Vodafone die Segmentierung des Kabelnetzes unvermindert weiter und beschleunigt den Ausbau seines Kabelglasfasernetzes, um das Surf-Erlebnis für seine Kunden weiter zu verbessern", erklärte Petendorf.

Zur Abwertung führte im Test vor allem ein Bug in der aktuellen Firmware der von Vodafone genutzten Router. Dieser sei aufgrund der parallelen Einführung des neuen Turbolader-Features entstanden. Der Fehler in der Firmware verursachte während des Tests Geschwindigkeitseinbußen beim Download bei gleichzeitig durchgeführten Downloads und Uploads. Mit einer in Kürze verfügbaren neuen Firmware würden bei parallelen Up- und Downloads auch wieder die schnellsten Geschwindigkeiten in allen Tarifen möglich.

Vodafone ist mit seinen VDSL- und Kabelnetzzugängen im Connect-Test nur Fünfter geworden. Schlechte Ergebnisse gab es bei den Upload- und Download-Messungen und Probleme im Kabel: Bei Anschlüssen mit 400/25 und 500/50 MBit/s fiel eine häufige Unterschreitung der zugesicherten Datenrate auf. Damit kam Vodafone auf 392 Punkte und somit nur auf Platz 5.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Petendorf betont jedoch, dass Vodafone dennoch das Qualitätsurteil Gut erhalten habe. Als einziger Anbieter habe Vodafone in allen durchgeführten Tests Download-Geschwindigkeiten von mindestens 90 Prozent der maximal möglichen Geschwindigkeit von bis zu 500 Megabit pro Sekunde erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sylvanis 06. Jul 2018

Also ich selber bin seit 2015 bei Vodafone mit 50er VDSL in München. Bis auf ein techn...

Anonymer Nutzer 05. Jul 2018

Ich hatte 30/10 Mbit/s, die Telekom wollte mir dann aber plötzlich nur noch 16/1 Mbit/s...

SanderK 05. Jul 2018

Warum auch nicht. Meinst die Überlasten jetzt schnell alles, damit es schlechter ist...

SanderK 05. Jul 2018

Ist regional Stark unterschiedlich. Ist bei DSL aber auch so, nicht nur von Anbieter zu...

theFiend 05. Jul 2018

Lies in den anderen größtern Thread hier zum Thema rein, dann weisst es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /