Congstar, Penny Mobil und Ja Mobil: Prepaid-Tarife erhalten LTE ohne Aufpreis

Als weitere Neuerung werden die Prepaid-Tarife von Congstar, Penny Mobil und Ja Mobil Voice over LTE (VoLTE) sowie WLAN-Telefonie erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Nutzung ohne Aufpreis bei Congstar, Penny Mobil und Ja Mobil
LTE-Nutzung ohne Aufpreis bei Congstar, Penny Mobil und Ja Mobil (Bild: Pixabay.com/CC0)

Die Prepaid-Tarife von Congstar, Penny Mobil sowie Ja Mobil werden aufgewertet, indem diese ohne Aufpreis Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom erhalten. Im Zuge dessen werden Voice over LTE (VoLTE) sowie WLAN-Telefonie für die drei Marken freigeschaltet. Congstar ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom und die beiden Mobilfunkmarken Penny Mobil sowie Ja Mobil werden über Congstar realisiert. Penny Mobil wird in der Discounterkette Penny angeboten, Ja Mobil ist eine Marke von Rewe und wird in den entsprechenden Supermärkten vermarktet.

Stellenmarkt
  1. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  2. IT-Mitarbeiter / Fachinformatiker (m/w/d) First-Level-Support
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
Detailsuche

Congstar teilte mit, dass sowohl Neukunden als auch Bestandskunden ab sofort ohne Aufpreis das LTE-Mobilfunknetz der Telekom nutzen könnten. Dies soll für die Congstar-Prepaid-Tarife Allnet L, Allnet M, Basic S und Prepaid wie ich will in der zweiten Generation gelten. Künftig kann in diesen Tarifen das LTE-Netz mit einer Geschwindigkeit von maximal 25 MBit/s im Download genutzt werden.

Auch für die Prepaid-Tarife der Marken Penny Mobil und Ja Mobil soll diese Änderung sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden gelten, so dass diese das LTE-Netz ebenfalls mit bis zu 25 MBit/s nutzen können. Die Webseiten von Penny Mobil und Ja Mobil sind bereits entsprechend angepasst, bei Congstar sollen die Tarifinformationen auf der Homepage bis Ende Juli 2020 aktualisiert werden.

VoLTE und WLAN-Telefonie kommt

Die Einführung von Voice over LTE (VoLTE) und WLAN-Telefonie erfolgt diesen Monat. Dabei werden Neukunden bei allen Anbietern bevorzugt, während Bestandskunden noch einen Monat länger auf die Neuerungen warten müssen. Sowohl VoLTE als auch WLAN-Telefonie erfordern passende Smartphones, die das auch unterstützen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neukunden von Congstar, Penny Mobil und Ja Mobil sollen VoLTE sowie WLAN-Telefonie ab dem 20. Juli 2020 nutzen können. Erst Ende August 2020 werden die beiden Funktionen auch für Bestandskunden bereitgestellt.

Anfang Juni 2020 begann Congstar damit, für ältere Laufzeitverträge die LTE-Nutzung ohne Aufpreis zu aktivieren. Zuvor waren diese Verträge auf eine Nutzung im GSM- und UMTS-Mobilfunknetz beschränkt. Bis März 2018 war die LTE-Nutzung für alle Congstar-Verträge ausgeschlossen. Wer mit einer Congstar-SIM-Karte das LTE-Mobilfunknetz der Telekom nutzen wollte, musste dafür zunächst eine monatliche Gebühr bezahlen. Anfangs kostete die Option fünf Euro monatlich zusätzlich und wurde erst einmal nur für wenige Tarife angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /