Abo
  • Services:

Schwarzfuß-Hubschrauber für die nächste Generation

Wie genau dies in der Praxis aussieht, demonstriert Wolfgang Engel anhand von Blackfoot Blade. Das Kampfhubschrauberspiel bietet flotte Casual-Action mit Touch- sowie Gyroskop-Unterstützung und ist nach einem Indianerstamm benannt - wie für Helis der US Army üblich. Einst wurde Blackfoot Blade mit Hinblick auf Ivy-Bridge-Ultrabooks in nur dreieinhalb Monaten von einer Handvoll Confetti-Mitarbeiter entwickelt. Auch mit wenig Rechenleistung ist ein Deferred Renderer mit dynamischer Echtzeitbeleuchtung samt Schatten und recht schicken Explosionen möglich, die Hellfire-Raketen und die Garben des Maschinengewehrs erhellen als Punktlichter die Umgebung.

  • Blackfoot Blade nutzt Pixel Puzzle, zudem bietet das DX11-Spiel einen Deferred Renderer. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Mit Tiefenunschärfe, auf Englisch Depth of Field, wirkt das Spiel realistischer ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... als ohne den mittlerweile populären Effekt, der per Direct Compute berechnet wird. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ausgehend von diesem Basisbild ohne Effekte ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... kommen HDR samt Tone-Mapping ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... sowie Bloom ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • und Tiefenunschärfe hinzu. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Pixel Puzzle simuliert auch skotopisches Sehen. Bei Nacht wirken dunkle Bereiche bläulich und Farben ausgewaschen.  (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ein Filter ahmt eine analoge Kamera nach. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Völlig überdrehte Sättigung per Postprocessing (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Blackfoot Blade nutzt Pixel Puzzle, zudem bietet das DX11-Spiel einen Deferred Renderer. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Dank der Unterstützung von Intels CCF-Netzwerk-Schnittstelle (Common Connectivity Framework) sind kooperative Gefechte über beliebige Drahtlosverbindungen möglich. Confetti zeigte das Kampfhubschrauberspiel zusammen mit Intel auf der Entwicklerkonferenz IDF 2013 in San Francisco.

"Noch gibt es Blackfoot Blade nicht zu kaufen, es war ja ursprünglich für Ultrabooks ausgelegt. Es ist nun das Vorzeigeprojekt für die Postprocessing-Middleware Pixel Puzzle. Wir haben ein ganzes Spiel mit sechs Kampagnen- und zwei Mehrspielermissionen aus dem Titel gemacht. Derzeit überlegen wir uns noch, wie und wo wir Blackfoot Blade veröffentlichen - im Moment ist die Xbox One die wahrscheinlichste Lösung."

Diese Konsole bietet dank AMDs GCN-Grafikarchitektur (Graphics Core Next) eine hohe Compute-Leistung und ist daher gut geeignet, Pixel Puzzle zu berechnen. Dies gilt ebenfalls für die GPU in Sonys Playstation 4, die in jedem ihrer 18 Shader-Cluster 64 parallele Compute-Operationen parallel vorhalten kann - so wie AMDs neue Radeon R9 290(X).

Die drastisch gestiegene Rechengeschwindigkeit der neuen Konsolen im Vergleich zu ihren Vorgängern bietet Spieleentwicklern zwar mehr Möglichkeiten. Diese auch praktisch umzusetzen, kostet aber Zeit und Geld. Deswegen greifen die meisten Studios für die Next-Gen erst recht auf Middlewares zurück. Pixel Puzzle ist in mehreren kommenden Spielen enthalten - mehr will Wolfgang Engel noch nicht verraten. Stattdessen deutet er auf die untergehende Sonne, die Encinitas in warmem Licht erstrahlen lässt, und lacht: "Das kann Pixel Puzzle natürlich auch."

 Der Compute-Vorteil mit neuen Ideen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Eheran 23. Okt 2013

Habe es gestern nochmal bei schönstem Wetter nachvollzogen. Und du hast durchaus recht...

shazbot 22. Okt 2013

Max Payne 3 war voller Fehler und guter Dinge. beim Gameplay kam das Spiel fast ohne...

Moe479 22. Okt 2013

tja bleibt die frage ob golem soetwas offensichtlich nötig hat, nicht besseres zu...

nolonar 21. Okt 2013

Sag niemals nie. Stell dir vor deine Spielfigur kriegt einen Schlag auf dem Kopf und...

Eheran 21. Okt 2013

Mal ernsthaft: Wenn, dann ist Schärfentiefe ein Maß. So wie Meter. Tiefenschärfe hingegen...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /