Concept Luna: Dells Vision eines leicht reparierbaren Laptops

Mit dem Concept Luna zeigt Dell exemplarisch, wie ein einfach zu wartendes Notebook mit wiederverwendbaren Bauteilen aussehen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells Concept Luna
Dells Concept Luna (Bild: Dell)

Dell hat Concept Luna vorgestellt, einen auf Nachhaltigkeit und Reparierbarkeit ausgelegten Laptop. Noch handelt es sich um einen Prototyp, viele der Ideen sollen aber mittelfristig in die Serienproduktion von Notebooks einfließen.

Vom Ansatz her verfolgt Dell eine Kombination aus einer umweltfreundlicheren Fertigung, einer besseren Zugänglichkeit für Reparaturen und einem leichteren Recyling-Prozess, wenn das Gerät nicht mehr verwendet wird. Im Idealfall soll die CO2-Bilanz so um 50 Prozent reduziert werden, sofern alle Punkte greifen.

Für das Mainboard sieht Dell eine 75 Prozent geringere Fläche und 20 Prozent weniger Komponenten vor. Das PCB selbst soll aus Flaxfasern und wasserlöslichem Polymer bestehen, was das Recyling von beispielsweise enthaltenem Metall stark vereinfacht. Der Prozessor soll sparsam sein und passiv gekühlt werden, was den Materialaufwand reduziert.

Das Recht auf Reparatur ist da

Weitere Aspekte sind ein leicht zu reparierendes Low-Power-Display mit verringerter Layer-Anzahl und eine Tastatur, die nicht verklebt ist. Hinzu kommen eine einfach zu recycelnde Handballenablage und eine sehr geringe Anzahl an Schrauben am Gehäuse, das mit Wasserkraft aus gestanztem Aluminium gefertigt wurde.

Beim Akku setzt Dell auf ein zyklenfestes Modell, das seine Kapazität über Jahre hinweg auf hohem Niveau halten soll und somit für Refurbished-Geräte eingesetzt oder anderweitig verwendet werden kann. Bei heutigen Laptops ist der Akku eines der am schnellsten verschleißenden Bauteile, das sich oft kaum oder nur sehr aufwendig ersetzen lässt.

Notebooks wie der Framework hingegen basieren auf einem modularen Konzept, was das Aufrüsten oder Ersetzen von Bauteilen deutlich vereinfacht. Aufgrund des Präsidentenerlasses in den USA haben Hersteller wie Apple und Microsoft das Recht auf Reparatur für sich entdeckt, weshalb Dells Concept Luna möglicherweise irgendwann Realität wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /