Abo
  • IT-Karriere:

Concept EQV: Mercedes stellt komfortablen Elektro-Van vor

Die Karosserie ist die eines Vans. Mercedes hat den EQV aber als elektrische Großlimousine für bis zu acht Insassen konzipiert. Die Serienversion soll in wenigen Monaten fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes EQV: Die Serienversion soll auf der IAA im Spätsommer gezeigt werden.
Mercedes EQV: Die Serienversion soll auf der IAA im Spätsommer gezeigt werden. (Bild: Daimler)

Schicker Shuttle: Mercedes stellt in Genf eine elektrische Version eines Vans vor. Das Fahrzeug ist noch ein Prototyp. Die Serienversion soll auf der Automobilmesse in Frankfurt im Spätsommer gezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Das Concept EQV basiert auf der V-KLasse, hat aber - als Teil der EQ-Modellreihe - einen elektrischen Antrieb. Mercedes bezeichnet das Fahrzeug als "Premium-Großraumlimousine mit bis zu acht Sitzplätzen", im Gegensatz zum elektrischen Vito, der als Lieferwagen konzipiert ist.

Der 3,5 Tonnen schwere Van hat einen 150 kW starken Elektromotor, der an der Vorderachse sitzt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Der Lithium-Ionen-Akku, der im Boden untergebracht ist, hat eine Kapazität von 100 kWh, was eine Reichweite von 400 km ermöglicht - wobei Mercedes nicht angibt, welcher Zyklus zugrunde gelegt wird. Per CCS-Schnellladung soll der Akku in 15 Minuten genug Strom für eine Reichweite von etwa 100 km laden.

Der EQV ist Teil der Elektro-Modellreihe EQ. Dazu gehören der EQC, eine elektrische Variante des GLC, sowie der EQB. Das Auto ist ein elektrischer GLB und ähnelt technisch der 2017 vorgestellten Kompaktklasse EQA.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 33,95€
  3. 4,19€

Dwalinn 07. Mär 2019

Konzeptautos auf Shows sind in erster Linie Werbung und keine Ankündigung, klar man kann...

wp (Golem.de) 06. Mär 2019

Danke für den Hinweis - ist geändert. wp (Golem.de)

Palerider 06. Mär 2019

Ja, die Vokabel mag nicht ganz passend sein - ich meine halt halt am Ende Preis...

norbertgriese 06. Mär 2019

Wer Haus mit Garten und Garage und Stromanschluss in derselben hat, ist typischer Kunde...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /