Abo
  • Services:

Comscore: Facebook kann in den USA kaum noch zulegen

In den USA steuert Facebook auf eine Sättigung zu. Zuletzt wuchsen die Besucherzahlen nur noch um 5 Prozent. Vor einem Jahr legte das soziale Netzwerk noch um 24 Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Comscore: Facebook kann in den USA kaum noch zulegen
(Bild: Valentin Flauraud/Reuters)

Facebooks Wachstum hat sich in den USA stark verlangsamt. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf statistische Angaben von Comscore, die der Zeitung exklusiv vorliegen. Im April 2012 verzeichnete das weltgrößte soziale Netzwerk in den USA 158 Millionen Unique Visitors. Das bedeutet einen Zuwachs um nur 5 Prozent und steht für das schwächste Wachstum, seit Comscore im Jahr 2008 begonnen hat, Facebooks Besucher zu messen.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg

Comscores Media-Metrix-Ranking wird monatlich veröffentlicht. Zum deutschen Markt werden Angaben zur Facebook-Nutzung voraussichtlich in der nächsten Woche erscheinen, erklärte Comscore Golem.de.

Im April 2011 betrug das Wachstum Facebooks in den USA noch 24 Prozent, 89 Prozent wurden im April 2010 erreicht. Im April 2012 verbrachten die Facebook-Nutzer in den USA sechs Stunden auf der Plattform, ein Zuwachs um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Doch 2011 wurde noch ein Wachstum um 23 Prozent erzielt, 2010 legte Facebook noch um 57 Prozent zu.

Doch die Verlangsamung erfolgte auf einem hohen Niveau: 71 Prozent der 221 Millionen Internetnutzer in den USA haben einen Facebook-Account. Und bei Facebook verweilen die Nutzer bereits länger als auf irgendeiner anderen Website in den USA. Alle Google-Seiten, Youtube eingeschlossen, kamen im April 2012 auf vier Stunden, Yahoo erreichte 3,5 Stunden der Nutzerzeit.

Bei solch einer dominanten Stellung und so viel auf der Website verbrachten Zeit seien "sinkende Zuwachsraten ein natürlicher Bestandteil des Wachstumszyklus", sagte Comscore-Analyst Andrew Lipsman.

Laut Facebooks Pflichtmitteilungen zum Börsengang erzielte das Unternehmen im Jahr 2011 rund 56 Prozent seines Anzeigenumsatzes von 3,1 Milliarden US-Dollar in den USA. Analysten erwarten 2012 einen Umsatzanteil von 51 Prozent aus den USA.



Anzeige
Top-Angebote

Rungard 12. Jun 2012

Das sowieso. Da mache ich mir gar keine falschen Illusionen. Jedoch gehe ich davon aus...

ErichvonderScha... 12. Jun 2012

Hi, was soll der Scherz? Der Aktienkurs wird wegen des schwachen Wachstums total...

redbullface 11. Jun 2012

Ich empfinde Mitleid für Mark Zuckerberg und allen Facebook usern.

redbullface 11. Jun 2012

Das reicht nicht. Diese Kinder müssen wachsen. Das braucht Zeit. Bis dahin wäre Facebook...

Garius 11. Jun 2012

win


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /