Abo
  • Services:

Computerverlag: Data Becker gibt auf

Der traditionsreiche Computerverlag Data Becker schließt in wenigen Monaten. Für die Softwaresparte soll es aber einen Käufer geben. Damit endet wohl auch die berühmte "Goldene Serie". Für das Magazin PC Praxis wird vielleicht ein Käufer gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmensitz in Düsseldorf-Bilk
Firmensitz in Düsseldorf-Bilk (Bild: Data Becker)

Data Becker stellt am 31. März 2014 den Geschäftsbetrieb ein. Einen entsprechenden Bericht der Wirtschaftswoche hat eine Unternehmenssprecherin Golem.de bestätigt. Der Computerverlag und Softwarehändler machte zu den Gründen für die Schließung keine Angaben.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

"Wir werden bis dahin noch unseren internen und externen Verpflichtungen nachkommen. Es ist vorgesehen, bis dahin insbesondere Weiterentwicklung, Vertrieb und Support wesentlicher Softwareprodukte an Dritte zu übergeben. Darüber hinaus kann ich keine Angaben machen", erklärte die Sprecherin Golem.de.

Nach Informationen der Wirtschaftswoche laufen bereits Verhandlungen zum Teilverkauf des Softwarebereiches. Derzeit soll das 1981 gegründete Unternehmen noch rund 100 Beschäftigte haben. Angaben zu Entlassungen wurden nicht gemacht. Der Umsatz soll gegenwärtig bei rund 20 Millionen Euro liegen.

Der Verlag wurde von den Brüdern Achim und Harald Becker gegründet und erreichte Bekanntheit durch Fachbücher für Profis und IT-Einsteiger und durch Produkte wie Microsoft-Word-Vorlagen aus der berühmten "Goldenen Serie". 2000 veröffentlichte Data Becker das von Related Designs entwickelte Computerspiel "America: No Peace Beyond the Line". Später wurde ein Nachfolger angekündigt.

Wie die Sprecherin weiter erklärte, sollen auch die Computerzeitschrift PC Praxis und andere Magazine, die Data Becker herausgibt, bis zur Schließung weiter erscheinen. "Auch diese Titel sind davon betroffen, gegebenenfalls am 31. März 2014 an Dritte übergeben zu werden. Genaueres werden wir später wissen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 119,90€
  3. 249€ + Versand

FrankHedrichHoc... 30. Jan 2014

So ein Blödsinn Herr Becker macht nicht pleite, sondern geht nur in Rente und hat...

derKlaus 10. Okt 2013

Der Amiga ist an mir vorbeigegengen. Zumal (damals) als Kind aufm Land waren...

derKlaus 10. Okt 2013

boah, keine Ahnung, mir sind nur die ... intern Büchher und as Assembler Buch in...

mimimi 10. Okt 2013

Er hat wohl die Vergangenheit auf die Gegenwart projiziert. Normalerweise rechnet man es...

Maturion 10. Okt 2013

Galileo Press gibt es auch noch, und die fahren auch heute noch Gewinne ein. http://www...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

      •  /