Abo
  • IT-Karriere:

Computerspielpreis 2018: Die Preisverleihung live auf Golem.de

Ab 19 Uhr stellen wir den Livestream zur diesjährigen Verleihung des Deutschen Computerspielpreises online. Aus Deutschland treten wieder einige Adventures wie The Inner World und The Long Journey Home an. In der internationalen Kategorie kämpft Klempner Mario um das deutsche Preisgeld.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Deutschen Computerspielpreises
Das Logo des Deutschen Computerspielpreises (Bild: DCP 2018)

Der Deutsche Computerspielpreis wird dieses Jahr erneut in München verliehen. In 14 Kategorien werden die besten nationalen und internationalen Spiele des vergangenen Jahres mit Preisen ausgezeichnet. Als Bestes Deutsches Spiel sind The Inner World (Studio Fizbin/Headup Games), The Long Journey Home (Daedalic Studio West/Daedalic Entertainment) und Witch It (Barrel Roll Games) nominiert. Der Gewinner kann sich über 110.000 Euro zuzüglich Medialeistungen im Gegenwert von 60.000 Euro freuen. Ab 19:00 Uhr sollte der Videoplayer ein Bild liefern, die Gala startet offiziell um 20:00 Uhr.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Bei den besten internationalen Spielen tritt Nintendo mit Super Mario Odyssey gegen das Assassin's Creed Origins und Horizon Zero Dawn an. Alle weiteren Kategorien können auf der offiziellen Webseite eingesehen werden.

Update vom 11. April 2018, 14:30 Uhr

Der Event ist vorbei, aktuell liefert der Stream nur noch ein Testbild. Zur Nachberichterstattung der Gala haben wir einen eigenen Artikel verfasst und den Videoplayer aus dieser News entfernt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 144,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Axido 11. Apr 2018

Die Steuerzahler, die zu solch einer Verschwendung von Geldern zur Förderung eines...


Folgen Sie uns
       


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /