• IT-Karriere:
  • Services:

Computerkriminalität: US-Polizei verhaftet mutmaßlichen JP-Morgan-Cracker

Es war ein spektakulärer Fall: Cracker sollen sich Daten von Millionen Bankkunden verschafft und damit Betrügereien mit einem Millionen-Schaden begangen haben. Jetzt haben US-Strafverfolger den mutmaßlichen Anführer verhaftet.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Bank JP Morgan: größtes Datenabgreifen bei US-Finanzinstituten
US-Bank JP Morgan: größtes Datenabgreifen bei US-Finanzinstituten (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Die Polizei in New York City hat einen gesuchten Cracker verhaftet. Er wurde nach der Landung auf dem John-F.-Kennedy-Flughafen festgenommen. Er soll einer der Hauptakteure bei einem der größten Computerbetrugsfälle sein und wurde weltweit von der US-Bundespolizei FBI gesucht.

Stellenmarkt
  1. Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Interhyp Gruppe, München

Nach Ansicht der US-Strafverfolger war der 32-Jährige der Anführer einer dreiköpfigen Gruppe, die vor einigen Jahren Banken und deren Kunden um Millionen US-Dollar betrogen haben soll. Der Mann hat in Moskau gelebt und ist freiwillig in die USA zurückgekehrt. Die beiden Mittäter wurden bereits im Juli vergangenen Jahres in Israel verhaftet und im Juni an die USA ausgeliefert.

Zugriff auf Daten von Millionen Bankkunden

Die Drei sollen sich 2014 in großem Stil Zugang zu den Computersystemen von Banken, Maklerfirmen und Finanzmedien verschafft haben. Dazu gehörte auch JP Morgan. Dabei erhielten die Angreifer Zugriff auf Daten von über 83 Millionen Kunden der Bank, darunter Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

Insgesamt sollen die drei Verdächtigen zwischen 2012 und 2015 in die Systeme von einem Dutzend Finanzunternehmen eingedrungen sein und sich personenbezogene Daten von mehr als 100 Millionen Nutzern beschafft haben. Es sei das größte Datenabgreifen bei US-Finanzinstituten gewesen, sagte der New Yorker Staatsanwalt Preet Bharara.

Hacken als Geschäftsmodell

Die Drei betrieben laut Bharara "Hacken als Geschäftsmodell". Mit Hilfe der Daten sollen sie sich durch Betrug mehrere Millionen US-Dollar beschafft haben. Die Staatsanwaltschaft will die Verdächtigen unter anderem wegen illegalen Eindringens in Computersysteme, Identitätsdiebstahls, Wertpapierbetrugs und Börsenmanipulationen anklagen.

Sollten sie schuldig gesprochen werden, könnten die beiden Hauptverdächtigen im Höchstfall zu Gefängnisstrafen von 117 Jahren verurteilt werden. Beim dritten Verdächtigen könnte die Höchststrafe bei 97 Jahren Haft liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...

Sentry 18. Dez 2016

USA und Datenschutz, Himmel und Erde. Es würden ja "nur" Kontodaten entwendet, die...

divStar 17. Dez 2016

... und Verbrecher, die tatsächlich anderen körperlichen / psychischen Schaden zugefügt...

xxsblack 16. Dez 2016

Ich habe es als USA und Australien gelesen. :D


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /