Abo
  • Services:
Anzeige
Hewlett-Packard plant den Umbau des Konzerns.
Hewlett-Packard plant den Umbau des Konzerns. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Computerkonzern: Hewlett-Packard plant Aufspaltung

Der Computerhersteller Hewlett-Packard soll in zwei getrennte Bereiche aufgeteilt werden, um das schleppende PC-Geschäft aufzufangen. Die Sparte soll zusammen mit dem Druckergeschäft als eigene Einheit ausgegliedert werden.

Anzeige

Der US-Hardwarehersteller Hewlett-Packard (HP) steht offenbar vor der Aufspaltung. Wie das Wall Street Journal am Sonntag berichtete, sollen die Sparten für PC und Drucker in eine eigene Einheit ausgegliedert werden. Am Montag solle der Schritt offiziell bekannt gegeben werden, schrieb das Blatt unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Unternehmenschefin Meg Whitman versucht seit Jahren, HP neu auszurichten und weniger abhängig vom stark schrumpfenden PC-Geschäft zu machen. 2012 hatte Whitman deshalb die PC-Sparte mit dem profitableren Druckergeschäft verbunden und versucht, andere Sparten wie das Cloud-Geschäft auszubauen. Bislang hat sich die Umstrukturierung aber kaum ausgezahlt.

Im Geschäftsjahr 2013 hatte der Konzern mit dem PC- und Druckergeschäft 55,9 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr ging der Umsatz damit um 7,1 Prozent zurück. Im vergangenen Jahr wurde HP vom chinesischen Hersteller Lenovo als größter Computerhersteller der Welt abgelöst. Der Konzern hat derzeit einen Börsenwert von rund 66 Milliarden US-Dollar.

Weisler soll PC-Sparte leiten

Whitman würde nach einer Abspaltung Chairman der PC- und Druckersparte sowie CEO der separaten Sparte, die sich auf Hardware und Dienstleistungen für Unternehmen konzentriert. Dion Weisler soll demnach Vorstandschef des PC- und Druckergeschäfts werden.

Bereits nach der erfolglosen Übernahme der britischen Softwarefirma Autonomy im Jahr 2011 hatte der Konzern über die Abspaltung des PC-Geschäfts nachgedacht, die Pläne aber auf Druck der Aktionäre später fallen gelassen. In den vergangenen Jahren hat der Hersteller zudem Tausende von Stellen gestrichen, um Kosten zu sparen.

Noch im vergangenen Jahr hatte HP Gespräche mit dem Datenspeicherkonzern EMC über einen möglichen Zusammenschluss geführt, die Verhandlungen aber letztlich abgebrochen. Erst am vergangenen Dienstag kündigte auch Whitmans früherer Arbeitgeber Ebay an, den Bezahldienst Paypal als eigenständiges Unternehmen ausgliedern zu wollen.


eye home zur Startseite
nicoledos 06. Okt 2014

und spaltet nun den PC-Bereich doch ab

Thiesi 06. Okt 2014

Wie wär's mit "Digital Equipment Corporation"? Das könnte man abkürzen zu "DEC", was sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  3. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim
  4. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. 6,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  2. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  3. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  4. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38

  5. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    LordGurke | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel