• IT-Karriere:
  • Services:

Computergrafik: Epic Games macht Meta-Menschen in der Unreal Engine

Sind die wirklich nicht echt? Epic Games stellt ein Tool für die Unreal Engine vor, mit dem Gesichter in einer Stunde erstellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Meta Human
Artwork von Meta Human (Bild: Epic Games)

Blitzende Augen, eine natürlich schimmernde Haut, glaubwürdige Mimik und ein gewinnendes Lächeln: Es ist gar nicht so einfach zu entscheiden, ob es sich bei den Figuren in einem Video von Epic Games um gefilmte Schauspieler oder computergenerierte Charaktere handelt.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Die Gesichter sind in einer browserbasierten App mit den Namen Meta Human Creator entstanden, die Epic Games erstmals vorgestellt hat.

Eine entscheidende Besonderheit ist, dass es nach Angaben von Epic Games möglich ist, solche Figuren mit etwas Einarbeitung und Erfahrung in rund einer Stunde zu entwerfen.

Mit den bisher verfügbaren Methoden wäre ein ganzes Team an Entwicklern vermutlich eher ein paar Monate statt nur Wochen beschäftigt.

Der Meta Human Creator funktioniert fast wie die Charaktererstellung in einem Rollenspiel. Es gibt vorgefertigte Modelle von Epic Games in der Cloud, die bearbeitet und dann eben auch animiert werden können.

Frisuren, Augen, Bärte und weitere Elemente lassen sich per Klick aus Menüs auswählen. Laut Hersteller funktioniert das System mit der Unreal Engine 4 (ab Version 4.26.1) und 5.

Die Modelle liegen in acht Detailstufen vor, für die am höchsten aufgelöste Stufe sind schnelle Rechner oder aktuelle Konsolen nötig. Entwickler können die Daten über Quixel Bridge importieren, außerdem erhalten sie alle für Maya benötigten Daten.

Für die weitere Bearbeitung und Animation kann gängige Software wie Cubic Motion oder Faceware verwendet werden.

Nach Angaben von Epic Games befindet sich der Meta Human Creator noch in einem frühen Stadium. Über die offizielle Webseite gibt es zwei Beispielfiguren, mit denen Entwickler ab sofort erste Erfahrungen sammeln können.

In den kommenden Monaten soll es eine Early-Access-Phase sowie nach und nach immer mehr Vorlagen geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

yumiko 11. Feb 2021 / Themenstart

Letztlich war dafür die teure (zumindest für Hobbyisten) Pipeline Version des Character...

t_e_e_k 11. Feb 2021 / Themenstart

Final Fantasy hat Jahre Arbeit gekostet. Das hier kann in Wochen produziert werden. Und...

Nogul 11. Feb 2021 / Themenstart

Die Standbilder sind beeindruckend aber sobald die Mimik einsetzt erkennt man sofort...

bynemesis 11. Feb 2021 / Themenstart

kwt

abdul el alamein 10. Feb 2021 / Themenstart

Gibts das schon als Skyrim-Mod?????

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


      •  /