• IT-Karriere:
  • Services:

Computergeschichte: Apollo-Navigationscomputer der Nasa kann Bitcoin schürfen

Ein 35 kg schwerer Klotz mit Ferritringspeicher - trotzdem hat der Bastler Ken Shirriff den restaurierten AGC der Nasa zum Schürfen von Bitcoin konfigurieren können. Das habe viel Aufwand und manuelles Anpassen des Sha-256-Algorithmus gekostet, sagte der Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Der AGC war für damalige Verhältnisse leicht und kompakt.
Der AGC war für damalige Verhältnisse leicht und kompakt. (Bild: Ken Shirriff)

Computerhistoriker haben einen Apollo Guidance Computer der Nasa aus den 60er Jahren zum Laufen bekommen. Auf dem Sammlerstück aus einem privaten Sortiment hat der Entwickler Ken Shirriff zudem versucht, auf dem System Bitcoin-Mining zu betreiben. Das Ergebnis: Der AGC kann einen Sha-256-Hash-Wert in zehn Sekunden berechnen, schreibt das IT-Magazin Ars Technica. "Der Computer ist so langsam, dass es etwa die milliardenfache Existenzzeit des Universums dauern würde, um erfolgreich einen Bitcoin-Block zu schürfen", sagt Shirriff.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Neben dieser extrem langsamen Rechenleistung hatte der Bastler Probleme damit, den Bitcoin-Algorithmus überhaupt zum Laufen zu bringen. Der AGC verarbeitet Instruktionen im 15-Bit-Format. Moderne Computer und Mining-Asics nutzen 32 oder 64 Bit. Das trifft auch auf die 32-Bit-Operationen von Sha-256 zu, die beim Bitcoin-Mining verwendet werden. Aus diesem Grund hat er den Algorithmus in drei Teile aufgespalten: einen 4-Bit-Teil und zwei 14-Bit-Teile, die der Computer jeweils nacheinander verarbeitet.

4 KByte Speicher für Sha-256

Shirriff musste außerdem einige Speicherinstruktionen in Subroutinen selbst schreiben, die moderne Computer und auch Sha-256 nutzen - etwa Rotate und Shift. Dabei ist der Speicher selbst ein Problem, der in etwa 4 KByte groß ist und Informationen in magnetisierten Ferritringen aufbewahrt. "Ich habe es geschafft, alles in eine Speicherbank zu pressen, indem ich dieselben 16 Wörter für mehrere Zwecke genutzt habe", sagt Shirriff. Das sei mit viel Debugging verbunden gewesen.

Der AGC wurde von der Nasa für viele Apollo-Missionen als Navigationscomputer genutzt. Er war für die damalige Zeit modern, da er bereits mit integrierten Schaltkreisen ausgestattet war und nur etwa 35 kg wog. Im Jahr 2016 konnten Bastler ein Exemplar vor der Verschrottung retten und wieder zum Laufen bringen.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)

FreiGeistler 12. Jul 2019

Bei der ersten Mondlandung war der doch hoffnungslos überfordert, gab Meldung über...

elgooG 12. Jul 2019

Danke für den Tipp! Der Kanal ist echt äußerst interessant.

elgooG 12. Jul 2019

Erst Doom dann Crysis! Das Ding braucht sicher 3 Jahre für die Berechnung eines Frames. :D

Anonymer Nutzer 12. Jul 2019

da es keine saubere umwandlung gibt ... ist gegen erzeugung oder verbrauch zu wettern das...

Symposium 11. Jul 2019

Den Job würde ich ablehnen, danke.


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /