Abo
  • Services:

Computergames: Jeder vierte Jugendliche spielt ohne Wissen der Eltern

20 Prozent der Jugendlichen finden, dass sie zu viel Zeit mit Computerspielen verbringen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Rund ein Viertel zockt zumindest gelegentlich, ohne dass die Eltern das wissen - oder sich gar bei der Altersfreigabe einmischen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jugendlicher auf der Gamescom 2013
Jugendlicher auf der Gamescom 2013 (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Etwa 20 Prozent der Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren finden, dass sie zu viel Zeit mit Computerspielen verbringen. Bei den 16- bis 18-Jährigen sind es sogar 30 Prozent, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Hightech-Verbandes Bitkom, über die Die Welt vorab berichtet. Außerdem hat sich dabei herausgestellt, dass rund ein Viertel der Jugendlichen zumindest gelegentlich zu Games greift, ohne dass die Eltern davon wissen.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. ETAS, Stuttgart

Bei jedem fünften Jugendlichen mischen sich die Eltern gar nicht ein, was Dauer oder die Altersfreigabe betrifft. Je nach Alter gibt es laut der Studie aber große Unterschiede. Während es bei den 10- bis 12-Jährigen nur zwei Prozent sind, dürfen bei den 16- bis 18-Jährigen mehr als 40 Prozent spielen, was und so lang sie wollen - also auch Titel, die für ihr Alter eigentlich nicht vorgesehen sind.

Die meisten Eltern in Deutschland machen ihren Kindern allerdings Vorgaben. So bekommt jeder zweite Jugendliche ein Zeitbudget vorgegeben, das er zum Spielen verwenden darf. Bei den 10- bis 12-Jährigen müssen sich mehr als acht von zehn Jugendlichen daran halten. Bei den 16- bis 18-Jährigen fällt dieser Wert auf knapp 20 Prozent.

57 Prozent der Jugendlichen dürften bestimmte Games nicht spielen, weil sie beispielsweise zu viele Gewaltelemente enthalten. Auch hier ist der Eingriff der Eltern stark abhängig vom Alter ihrer Kinder. Von Kindern zwischen 10 und 12 Jahren dürfen rund 80 Prozent nicht alles spielen, was sie wollen. Bei den 16- bis 18-Jährigen verbieten die Eltern nur jedem dritten Jugendlichen bestimmte Spiele.

Offenbar sind Jungen von den Verboten stärker betroffen als Mädchen - was vermutlich daran liegt, dass die Mädchen von vornherein weniger oft zu gewalthaltigen Titeln greifen wollen. Laut der Studie sagen 62 Prozent der männlichen Jugendlichen, dass ihnen bestimmte Spiele verboten werden. Bei den weiblichen Jugendlichen sind es nur 52 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 23,79€

Dwalinn 05. Jan 2015

Geht mir mittlerweile auch so... man kann ihre Statistiken einfach nicht ernst nehmen.

Dwalinn 05. Jan 2015

Und da hat der gute Mann absolut recht! In meinen Alter hat es sowas nicht gegeben.....

Anonymer Nutzer 04. Jan 2015

Aber SOWAS von! ;D Das übervorteilt überhaupt nicht irgendwelche veralteten...

HerrMannelig 04. Jan 2015

zu wenig UT gezockt?

Anonymer Nutzer 04. Jan 2015

Okay jetzt hast du mich... Ich hab mich auf das Vorposting bezogen und hatte dabei gar...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /