Abo
  • Services:
Anzeige
Flugzeuge der BA auf dem Flughafen Heathrow (Symbolbild): 75.000 Passagiere von einem Stromausfall im Rechenzentrum betroffen
Flugzeuge der BA auf dem Flughafen Heathrow (Symbolbild): 75.000 Passagiere von einem Stromausfall im Rechenzentrum betroffen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Computerausfall: Service-Mitarbeiter soll British Airways lahmgelegt haben

Flugzeuge der BA auf dem Flughafen Heathrow (Symbolbild): 75.000 Passagiere von einem Stromausfall im Rechenzentrum betroffen
Flugzeuge der BA auf dem Flughafen Heathrow (Symbolbild): 75.000 Passagiere von einem Stromausfall im Rechenzentrum betroffen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Ein menschlicher Fehler soll der Grund für das Chaos bei der Fluggesellschaft BA gewesen. Der Mitarbeiter eines Service-Unternehmens könnte den Stromausfall im Rechenzentrum ausgelöst haben.

Ohne Strom arbeiten Computer nicht: Ein Stromausfall hat am 27. Mai 2017 das Computersystem der Fluglinie British Airways (BA) lahmgelegt. Mutmaßlich war eine Panne bei Wartungsarbeiten die Ursache. Ein Mitarbeiter eines Wartungsunternehmens soll den Vorfall unabsichtlich ausgelöst haben. Das berichtet die britische Tageszeitung The Times unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Mitarbeiter der Fluggesellschaft.

Anzeige

Eine Bestätigung der BA gibt es dafür nicht. Die Fluggesellschaft untersucht derzeit die Ursache des Stromausfalls. Ein Grund sei noch nicht gefunden, teilte die BA mit. CBRE, das Unternehmen das für die Wartung des Rechenzentrums nahe dem Flughafen Heathrow zuständig ist, betonte ebenfalls, dass noch kein Ergebnis der Untersuchung vorliege. Alles andere sei Spekulation, die jeder Grundlage entbehre, sagte ein Vertreter der Tageszeitung The Guardian.

Der Stromausfall beschädigte Computer

Der Mitarbeiter soll bei Routinearbeiten den Strom zunächst auf Ersatzversorgung und dann wieder zurück auf die Hauptversorgung umgeschaltet haben. Letzteres sei nicht nach der vorgeschriebenen Methode geschehen und habe so zu einem Stromschlag geführt, der viele Computer beschädigte.

Der Vorfall sorgte für reichlich Chaos: Durch den Ausfall des kompletten Computersystems mussten viele Flüge gestrichen werden, 75.000 Passagiere waren betroffen. Es dauerte mehrere Tage, bis die Systeme wieder alle zuverlässig liefen. Der Schaden soll rund 100 Millionen Euro betragen. Ein Informant sagte dem britischen Boulevardblatt The Sun, dass es aufgrund beschädigter Daten noch monatelang zu Beeinträchtigungen kommen kann.


eye home zur Startseite
Vollhorst 06. Jun 2017

Wer von den ganzen Kommentatoren hat schon mal ein RZ von innen gesehen oder sogar etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. Zurich Gruppe, Köln
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    Pjörn | 00:44

  2. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Ach | 00:15

  3. Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus

    Pjörn | 00:09

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    Spawn182 | 17.12. 23:58

  5. Re: Muhahahahaha

    Schläfer | 17.12. 23:50


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel