Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.

Artikel von Miroslav Stimac veröffentlicht am
Besser Sehen, hier ohne maschinelle Unterstützung.
Besser Sehen, hier ohne maschinelle Unterstützung. (Bild: Fox Photos/Getty Images)

Maschinelles Sehen ist vor allem im wachsenden Internet of Things (IoT) ein Thema: Vom Haushaltsroboter, der die Kaffeetasse vom Teller unterscheiden muss, über die Überwachungskamera, die Dieb und Wohnungsbesitzer auseinanderhalten muss, bis hin zur automatischen Verarbeitung handschriftlich ausgefüllter Formulare im betrieblichen Umfeld - überall wird maschinelles Sehen gebraucht.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg


Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges


Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


    •  /