Abo
  • IT-Karriere:

"Computer Mouse": Bastler baut Raspberry Pi Zero plus Display in eine Maus

Ein Video des Youtubers Electronic Grenade zeigt, was man mit einem Raspberry Pi Zero W und viel Fantasie alles bauen kann. Der Macher zeigt beispielsweise einen funktionierenden Computer in einer Maus. Die Teile dafür stammen teils aus anderen Mäusen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim genauen Hinsehen sind die rauen Flächen des 3D-Druckes erkennbar.
Beim genauen Hinsehen sind die rauen Flächen des 3D-Druckes erkennbar. (Bild: Youtube/Electronicgrenade)

Der Youtuber Electronic Grenade hat einen Raspberry Pi Zero W in ein recht sonderbares Gehäuse gesteckt: eine Maus. Diesen Computer in der Maus nennt er ironischerweise Computer Mouse. Im Grunde handelt es sich dabei um ein 3D-gedrucktes Chassis mit einem Sensor und Tasten, die der Entwickler zwei verschiedenen preiswerten Kabelmäusen entnommen hat. Eine Bluetooth-Tastatur findet in einem Einschub im Boden Platz und kann bei Bedarf ausgeklappt werden. Am Gerät ist zudem ein winziger quadratischer 1,5-Zoll-Bildschirm angebracht. Entsprechend improvisiert sieht das Ergebnis aus. 

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. DATA MODUL AG, München

Das CAD-Design für den 3D-Druck hat Electronic Grenade selbst durchgeführt. "Das hilft mir, meine CAD-Fähigkeiten zu verbessern", sagt er im Video. Die zwei Maustasten und das Scrollrad sind einer 10-US-Dollar-Microsoft-Maus entnommen. Der optische 1.000-DPI-Sensor und die Hauptplatine stammen aus einer Maus, die 4,50 US-Dollar kostet. Die Tastatur für 21 US-Dollar und das OLED-Panel mit 128 x 128 Pixeln für 40 US-Dollar gehören zu den teureren Komponenten. Ein Rasberry Pi Zero W kostet ebenfalls knapp 40 US-Dollar, ist in Deutschland aber bereits für etwa 10 Euro (11,50 US-Dollar) erhältlich. Die Hardware wird von einem 8 US-Dollar teuren 500-mAh-Akku mit Energie versorgt.

Die reinen Materialkosten des Projektes addieren sich zu einem Preis von etwa 95 US-Dollar - ausgenommen sind die Kosten für das benötigte Filament. Das Ergebnis ist eine recht klotzige Maus, die sich aber anscheinend trotzdem gut bedienen lässt, wie das Video zeigt. Allerdings ist ein Raspberry Pi Zero W für die meisten Anwendungen nicht schnell genug. Eine Partie Minecraft ist auf dem winzigen Display nicht nur kaum erkennbar, das Spiel stürzt nach einigen Sekunden auch ab.

Allerdings geht es dem Ersteller nicht um Praktikabilität. Das Konzept eines Computers innerhalb einer Maus ist zumindest eine außergewöhnliche Idee und könnte in Zukunft vielleicht sogar wirklich benutzbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

Crunchy_Nuts 17. Jan 2019

Ich spreche ja nicht von mir.

_2xs 17. Jan 2019

ne Maus kann er aber nicht besser. Maximal die alten von 199* mit Trackball ^^.

SpaceReptile 17. Jan 2019

Die gleiche idee kam mir als ich den artikel gelesen hab auch, heutzutage sind ARM oder i...

on(Golem.de) 16. Jan 2019

Hallo, wie nixidee bereits geschrieben hat: Ich habe den Preis aus dem Link in der...

Daphne 16. Jan 2019

Ist das jetzt ein sogenanntes Mäusekino??


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /