Computer Bild: Deutsche Mobilfunknetze werden besser

Im Test zeigen sich deutliche Verbesserungen. Doch es gibt weiter Lücken, auf dem Land versorgt Telefónica wenig bewohnte Gebiete nur mangelhaft.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei Vodafone
Netzausbau bei Vodafone (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Den besten Wert im Test der Mobilfunknetze in Deutschland von 56,3 Megabit pro Sekunde erreicht die Deutsche Telekom in Großstädten. Das gab die Redaktion der Computer Bild am 20. November 2020 bekannt. In Kleinstädten waren es im Schnitt 42,7 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
Detailsuche

Vodafone kam auf eine Datenübertragungsrate von 35,4 MBit/s und Telefónica erreichte 28,9 MBit/s. Auf dem Land allerdings ist die Datenrate mit Werten um 20 MBit/s deutlich schlechter.

Neun Jahre nach der Einführung zeigen die LTE-Netze laut dem Test "endlich auch abseits der Metropolen eine passable Verfügbarkeit, zumindest entlang von Haupt-Wohngebieten und -straßen. Dennoch klaffen noch Lücken."

Auf dem Land etwa versorgt Telefónica wenig bewohnte Gebiete nur mangelhaft. "Die Benotung basiert in diesem Jahr auf deutlich strikteren Messkriterien. Erstmals fallen nur 4G-Datenverbindungen ins Gewicht und 3G-Verbindungen werden nicht mehr bewertet", erklärte Telefónica Deutschland zum Testergebnis.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Data Engineering mit Apache Spark
    27.-28. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die neue 5G-Mobilfunktechnik spielt im Test bislang kaum eine Rolle - in Stichproben schwankte die Datenrate zudem enorm. Testsieger ist die Telekom (Note 1,6 "gut"), dicht gefolgt von Vodafone (Note 1,8 "gut") und O2 (Note 2,4 "gut").

Computerbild hatte nach eigenen Angaben in diesem Jahr im Rahmen des Netztests rund 48.000 Teilnehmer. Bei allen Anbietern lag das mittlere Tempo bei über 162.000 ausgewerteten Speedtests über dem Vorjahr.

Computerbild setzt bei ihrem Test auf Crowdsourcing, was zeigen soll, wie viel Leistung durchschnittlich beim Kunden ankommt. "Das Verfahren zeigt vor allem, wie die Netze von den Kunden tatsächlich genutzt werden. Einstellungen am Telefon oder etwaige Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Tarifen von Drittanbietern wirken sich so unmittelbar auf das Messergebnis aus. So varieren die Ergebnisse stark, wenn beispielsweise das neue Homeoffice im Keller liegt oder der jeweilige (Dritt-)Anbieter im Tarif die Tempobremse angezogen hat", erklärte die Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

TomsonThomson 20. Nov 2020

Falls man sich mal fragt, wie aussagekräftig diese "Vergleiche" sind.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /