• IT-Karriere:
  • Services:

Compute Module 4: Der Raspberry Pi 4 auf einer halben Kreditkarte

Das Compute Module 4 verwendet das zum Raspberry Pi 4 identische SoC, ist aber kompakter. Dafür müssen Anschlüsse nachgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Compute Module 4 ist eine winzige Version des Raspberry Pi 4.
Das Compute Module 4 ist eine winzige Version des Raspberry Pi 4. (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Die Raspberry Pi Foundation bringt nach 16 Monaten auch ein Compute Module des Raspberry Pi 4 heraus. Dieses basiert auf dem identischen 64-Bit-BCM2711-Prozessor mit vier Kernen, ist allerdings wesentlich kompakter. Der Kompromiss: Es wird auf USB-Buchsen, USB-C, RJ45 und die 40-Pin-GPIO-Schnittstelle verzichtet. Daher eignet sich das Compute Module 4 eher für spezielle IoT-Anwendungen oder Robotik. Mit 55 x 40 x 4,7 mm ist es in etwa so groß wie eine halbe Kreditkarte.

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  2. Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co., Bielefeld

Im Gegensatz zu früheren Compute Modules wird die vierte Version eine Option für Wi-Fi-5-Konnektivität (802.11ac) bieten. Außerdem bietet der Hersteller die Platine mit 1, 2, 4 oder 8 GByte verlötetem LPDDR4-3200-SDRAM an. Der eMMC-Flash-Speicher ist 7, 16 oder 32 GByte groß. Das SoC auf dem Compute Board 4 soll wie der Raspberry Pi 4 OpenGL ES 3.x und 4K60-Videoplayback bei H.265-Videoformaten unterstützen.

Erweiterungskarte für mehr Ports

Auf der Unterseite des Compute Module 4 sind zwei kompakte High-Density-Verbinder angebracht. Über diese Schnittstellen lässt sich etwa das separat erhältliche IO Board anschließen. Das bringt neben zwei USB-2.0-Ports, USB-C, GPIO, RJ45 und einem SD-Kartenleser auch einen kurzen PCIe-x1-Slot für diverse Standard-Erweiterungskarten. Auch zwei HDMI-Ports in voller Größe sind hier vorhanden. Außerdem wird es ein Antennenset geben, welches die Empfangsleistung des integrierten WLAN-Moduls verstärken kann.

  • Raspberry Pi Compute Module 4 (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Raspberry Pi Compute Module 4 (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Compute Module 4 IO Board (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Raspberry Pi Compute Module 4 (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Compute Module 4 Antenna Kit (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Raspberry Pi Compute Module 4 (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Compute Module 4 Antenna Kit (Bild: Raspberry Pi Foundation)
Raspberry Pi Compute Module 4 (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Das Compute Module gibt es bei deutschen Versandhändlern ab 29 Euro zu kaufen, dann allerdings ohne eMMC-Flash, ohne WLAN und mit nur 1 GByte RAM. Für die WLAN-Variante mit 2 GByte RAM und 8 GByte Flash-Speicher werden 46 Euro fällig. Die teuerste Version liegt bei 103 Euro und bietet 8 GByte RAM, 32 GByte Flash-Speicher und WLAN. Für das IO Board und das Antenna Kit sind derzeit keine Versandhändler gelistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)

gadthrawn 21. Okt 2020 / Themenstart

Die RTC macht nur Sinn wenn du eine RTC brauchst - haben viele Anwendungen nicht. Und in...

gadthrawn 21. Okt 2020 / Themenstart

Ja, aber wer braucht den unbedingt genau den BCM2835 und nicht z.b. einen NXP i.MX? Oder...

nille02 20. Okt 2020 / Themenstart

https://store.gumstix.com/manufacturer/raspberry-pi/cm4-uprev.html

tritratrulala 19. Okt 2020 / Themenstart

Das I/O-Board ist für Entwicklung und Evaluation des Compute Modules und daran...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /