Abo
  • IT-Karriere:

Compute Engine: Google-Cloud bietet CPU-Plattformwahl und Skylake-Xeons

Noch vor dem offiziellen Marktstart sind Intels Skylake-Xeons mit bis zu 64 Kernen in Googles Cloud-Angebot verfügbar. Google-Kunden können außerdem die CPU-Plattform frei wählen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen.
Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach einer mehrmonatigen Betaphase in Kooperation mit Intel können sämtliche Kunden von Googles Compute Engine künftig Xeon-CPUs auf Basis der Skylake-Architektur nutzen, wie das Unternehmen mitteilt. Damit kann die Skylake-Technik noch vor dem offiziellen Verkaufsstart durch Intel, der für diesen Sommer vorgesehen ist, in der Google Cloud gemietet werden. Google weist zudem darauf hin, dass das Unternehmen der erste Cloud-Dienstleister mit diesem Angebot ist.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Unterstützt wird die Nutzung von bis zu 64 virtualisierten CPU-Kernen in allen Regionen. Skylake-CPUs können zunächst aber nur in den Regionen Western US, Western Europe und Eastern Asia Pacific genutzt werden. Pro Instanz können zusätzlich maximal 455 GByte RAM genutzt werden. Wenig überraschend sollen sich die Skylake-CPUs insbesondere für rechenintensive Anwendungen eignen, wobei Kunden vor allem von der gesteigerten Leistung profitieren sollen.

In einer erste Promo-Phase von 60 Tagen soll die Verwendung der Skylake-CPUs ohne zusätzliche Kosten im Vergleich zu den anderen Angeboten in der Google-Cloud möglich sein. Je nach Konfiguration der eingesetzten virtuellen Maschinen müssen Kunden danach einen Aufschlag von 5 bis 15 Prozent für die Skylake-Nutzung aufbringen.

Neben den Skylake-CPUs können Nutzer von Google-Cloud-Angeboten künftig auch in allen Regionen auf Broadwell-Xeons zugreifen. Darüber hinaus können auch weiterhin Server-CPUs aus Intels Xeon-Reihe der Architekturen Sandy Bridge, Ivy Bridge und Haswell verwendet werden. Die gewünschte CPU-Plattform kann künftig einfach beim Erstellen der virtuellen Maschinen ausgewählt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

djc82k 02. Jun 2017

Kann mir einer mal erklären was man sich dafür für vorteile verspricht oder erhofft?


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /