Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen.
Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Compute Engine: Google-Cloud bietet CPU-Plattformwahl und Skylake-Xeons

Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen.
Neue Hardware von Intel gibt es jetzt erst in der Cloud, später dann auch zu kaufen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Noch vor dem offiziellen Marktstart sind Intels Skylake-Xeons mit bis zu 64 Kernen in Googles Cloud-Angebot verfügbar. Google-Kunden können außerdem die CPU-Plattform frei wählen.

Nach einer mehrmonatigen Betaphase in Kooperation mit Intel können sämtliche Kunden von Googles Compute Engine künftig Xeon-CPUs auf Basis der Skylake-Architektur nutzen, wie das Unternehmen mitteilt. Damit kann die Skylake-Technik noch vor dem offiziellen Verkaufsstart durch Intel, der für diesen Sommer vorgesehen ist, in der Google Cloud gemietet werden. Google weist zudem darauf hin, dass das Unternehmen der erste Cloud-Dienstleister mit diesem Angebot ist.

Anzeige

Unterstützt wird die Nutzung von bis zu 64 virtualisierten CPU-Kernen in allen Regionen. Skylake-CPUs können zunächst aber nur in den Regionen Western US, Western Europe und Eastern Asia Pacific genutzt werden. Pro Instanz können zusätzlich maximal 455 GByte RAM genutzt werden. Wenig überraschend sollen sich die Skylake-CPUs insbesondere für rechenintensive Anwendungen eignen, wobei Kunden vor allem von der gesteigerten Leistung profitieren sollen.

In einer erste Promo-Phase von 60 Tagen soll die Verwendung der Skylake-CPUs ohne zusätzliche Kosten im Vergleich zu den anderen Angeboten in der Google-Cloud möglich sein. Je nach Konfiguration der eingesetzten virtuellen Maschinen müssen Kunden danach einen Aufschlag von 5 bis 15 Prozent für die Skylake-Nutzung aufbringen.

Neben den Skylake-CPUs können Nutzer von Google-Cloud-Angeboten künftig auch in allen Regionen auf Broadwell-Xeons zugreifen. Darüber hinaus können auch weiterhin Server-CPUs aus Intels Xeon-Reihe der Architekturen Sandy Bridge, Ivy Bridge und Haswell verwendet werden. Die gewünschte CPU-Plattform kann künftig einfach beim Erstellen der virtuellen Maschinen ausgewählt werden.


eye home zur Startseite
djc82k 02. Jun 2017

Kann mir einer mal erklären was man sich dafür für vorteile verspricht oder erhofft?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Göttingen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Age of Empires 4

    ernstl | 23:21

  2. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    plutoniumsulfat | 23:20

  3. Re: Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    Michael0712 | 23:20

  4. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    Gucky | 23:19

  5. Bauernfängerei

    Muskelkater | 23:18


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel