Abo
  • Services:
Anzeige
Compute Card
Compute Card (Bild: Intel)

Compute Card: Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

Compute Card
Compute Card (Bild: Intel)

Kaum größer als eine Kreditkarte, wenn auch dicker: Intels Compute Card ist ein Minisystem, die Verbindung zur Außenwelt erfolgt via USB Type C und einen proprietären Anschluss. Im Inneren befindet sich eine Platine samt Kaby-Lake-Chip, DRAM und Flash-Speicher.

Intel hat auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas eine neue und doch altbekannte Idee eines Rechnermoduls angekündigt. Dabei handelt es sich quasi um eine Steckkarte im Format 95 x 55 x 5 mm, die eingeschoben in ein Breakout-System als dessen Mainboard samt Prozessor sowie Arbeits- und Flash-Speicher plus Bluetooth/WLAN fungiert. Systeme mit passendem Compute-Card-Slot können aus dem Digital-Signage- oder IoT-Bereich stammen, aber auch Fernseher, Kühlschränke, Terminals oder neue Bereiche sein.

Anzeige
  • Compute Card (Bild: Intel)
  • Compute Card (Bild: Intel)
Compute Card (Bild: Intel)

Die Verbindung zwischen Compute Card und Host erfolgt über einen USB-Type-C-Port und einen proprietären Anschluss. Intel möchte so unter anderem Displayport, HMDI, PCIe-Lanes, Stromversorgung und USB nach außen führen - all das sind Schnittstellen und Protokolle, die über die mechanische Verbindung möglich sind.

Sehr viel mehr Informationen gab Intel bisher - auch vor Ort in Las Vegas - nicht bekannt. Einzig bei den verwendeten Prozessoren sollen Modelle mit einer thermischen Verlustleistung von bis zu 6 Watt eingesetzt werden können, die Kühlung erfolgt passiv. Intel nannte explizit Chips bis hin zur siebten Core-i-Generation, sprich Kaby Lake. Ebenfalls eine Option seien Atom-basierte SoCs wie Apollo Lake, womit sich auch der eingesetzte Speichertyp ändern kann - LPDDR4 statt LPDDR3.

Ab Sommer 2017 mit Partnern

Weitere Details, darunter auch die Preise, möchte Intel im zweiten Quartal 2017 veröffentlichen. Zu den ersten Partnern sollen Dell, HP, Lenovo und Sharp zählen - regional plant Intel aber auch, mit unter anderem Contec DTX, Infocus, Pasuntech, Seneca Data oder Tablet Kiosk zusammenzuarbeiten. Der Hersteller geht von einer Veröffentlichung der Compute Cards im Sommer 2017 aus.

Die Idee ist übrigens nicht neu: Intel hat selbst mit Curie, Edison, Galileo und Joule bereits modulartige Minisysteme mit Quark- sowie Atom-Chips vorgestellt. Die benötigen zwar teilweise ein Breakout-Board, indirekt gilt das für die neuen Compute Cards aber auch. Breit durchgesetzt hat sich das Modulkonzept jedoch bisher nicht.


eye home zur Startseite
M.P. 16. Jan 2017

Da würde aber eine Hardware, wie die Compute-Module der Pi-Foundation reichen. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Consors Finanz, München
  3. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  4. OSRAM GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. bei Alternate.de
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    JackIsBlack | 22:42

  2. Re: Andere Frage!

    JackIsBlack | 22:37

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    user0345 | 22:29

  4. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 22:23

  5. Re: Was ist mit Salt?

    SJ | 22:18


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel