Abo
  • Services:

Compulab: Passive Mini-PCs mit AMDs Jaguar-Architektur

Compulab hat zwei lüfterlose Mini-PCs mit AMD-Technik vorgestellt. Die beiden Fit-PC4 genannten Modelle basieren auf dem Kabini-SoC und sind mit vielen aktuellen Schnittstellen ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die beiden Fit-PC4 kühlen das Kabini-SoC passiv.
Die beiden Fit-PC4 kühlen das Kabini-SoC passiv. (Bild: Compulab)

Der für die Mintbox bekannte Hersteller Compulab hat auf der Embedded World zwei passiv gekühlte Mini-PCs auf Basis von Kabini-SoCs vorgestellt. Das israelische Unternehmen verkauft je ein Value- und ein Pro-Barebone, die Versionen unterscheiden sich beim verbauten Prozessor und den Schnittstellen.

  • Die Value- und die Pro-Version des Fit-PC4 (Bild: Compulab)
  • Blockdiagramm der beiden Fit-PC4 (Bild: Compulab)
Die Value- und die Pro-Version des Fit-PC4 (Bild: Compulab)
Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der 16 x 16 x 2,5 cm große Fit-PC4 Value nutzt einen A4-1250 mit zwei Kernen und integrierter Radeon HD HD 8210, die 16 x 16 x 3,7 cm große Pro-Variante setzt auf das Embedded-SoC GX-420CA mit vier Kernen und einer Radeon HD 8400E. Beide Grafikeinheiten mit GCN-Architektur bieten 128 Shader-Einheiten, mittels doppelt vorhandener HDMI-1.4a-Ausgänge sind an die beiden Fit-PC4-Barebones zwei Bildschirme mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln bei 60 Hz anschließbar.

Die bis zu 16 GByte DDR3-1066-Speicher für die beiden SO-DIMM-Slots müssen hinzugekauft werden, dies gilt auch für die Festplatte oder die SSD: Die Fit-PC4 bieten einen 2,5-Zoll-Schacht, eine mSATA-Schnittstelle und einen Micro-SD-Slot. Die weitere Ausstattung ist mit zwei Gigabit-Ethernet-Ports, Realtek-Audiochip sowie je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Anschlüssen identisch.

  • Die Value- und die Pro-Version des Fit-PC4 (Bild: Compulab)
  • Blockdiagramm der beiden Fit-PC4 (Bild: Compulab)
Blockdiagramm der beiden Fit-PC4 (Bild: Compulab)

Unterschiede gibt es bei WLAN und Bluetooth, beide Schnittstellen werden per Mini-PCIe-Karte bereitgestellt: Der Fit-PC4 Value beherrscht nur WLAN nach n-Standard und Bluetooth 3.0, die Pro-Version unterstützt den neueren ac-Standard und die Bluetooth-4.0-Version. Beide Barebones nutzen ein externes 36-Watt-Netzteil und sind ohne Betriebssystem für 300 respektive 380 US-Dollar erhältlich.

Neben dem Fit-PC4 bietet Compulab auch den Intense PC2 mit unterschiedlichen Haswell-ULT-Chips an, eine Bay-Trail-Variante wie die neue Intel NUC fehlt im Portfolio.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

golam 27. Feb 2014

Ich lade mein Firefox einmal am Tag in den RAM Cache und surfe von da aus. Sprich...

schubaduu 27. Feb 2014

So ist es. PS4 oder auch andere Geraete werden ja inkl. Oekosystem verkauft, wodurch...

ploedman 26. Feb 2014

oder Client Rechner

Mixermachine 26. Feb 2014

Ist hier sicher eine gute Alternative und die Grundkonfiguration um einiges! günstiger...

Érdna Ldierk 26. Feb 2014

Touché. ;)


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /