Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Filet-Barebone
Ein Filet-Barebone (Bild: Compulab)

Compulab Fitlet und Mintbox Mini: Passive Mini-PCs mit AMDs Mullins-Chip

Ein Filet-Barebone
Ein Filet-Barebone (Bild: Compulab)

AMD-Technik mit Windows oder Linux: Compulab bietet drei Versionen des Fitlet genannten Mini-PCs an, das grüne Pendant heißt Mintbox Mini. Im Inneren arbeitet lautlos gekühlte Tablet-Technik.

Anzeige

Das israelische Unternehmen Compulab hat vier neue Barebones vorgestellt, drei Fitlet-Varianten und die Mintbox Mini. Alle Fitlet-Kleinstrechner messen 10,8 x 8,3 x 2,4 cm und werden passiv gekühlt. Im Inneren stecken die Mullins genannten Systems-on-a-Chip von AMD, je nach Modell verwendet Compulab einen A4 Micro-6400T oder E1 Micro-6200T.

Der A4-Chip bietet vier Puma+-Kerne mit 1,0 bis 1,6 GHz und der E1 zwei Recheneinheiten mit 1,0 bis 1,4 GHz. Mit im SoC befindet sich eine Grafikeinheit mit GCN-Architektur und 128 Shader-Einheiten, die mit maximal 500 (A4) oder 300 (E1) MHz taktet. Beide Prozessoren unterstützen ein SO-DIMM-Modul mit 8 GByte DDR3-Speicher.

  • Fitlet B Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet i Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet X Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet Motherboard (Bild: Compulab)
  • Mintbox Mini (Bild: Compulab)
Fitlet Motherboard (Bild: Compulab)

Die Fitlet-Versionen B, i und X unterscheiden sich weiterhin bei den Schnittstellen: Zwei HDMI-1.4a-Ausgänge für Monitore mit 1.920 x 1.200 Pixeln bieten alle, auch ein mSATA-Slot, Realtek ALC886-Audio, ein Micro-SD-Kartenleser, ein serieller COM-Port, USB 2.0, USB 3.0 und Gigabit-Ethernet sind immer vorhanden.

Die i-Variante verfügt über ein zweites Gigabit-Ethernet, das X-Pendant über gleich vier Ports. Statt n-WLAN wie bei der X- und B-Version ist beim Fitlet i ein ac-WLAN-Modul mit Bluetooth (Intel 7260) in einem Mini-PCIe-Slot verbaut, auch einen Steckplatz für eine Micro-SIM gibt es.

  • Fitlet B Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet i Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet X Barebone (Bild: Compulab)
  • Fitlet Motherboard (Bild: Compulab)
  • Mintbox Mini (Bild: Compulab)
Mintbox Mini (Bild: Compulab)

Alle drei Computlab Fitlet unterstützen offiziell Windows 7/8 und Linux (jeweils als 32- oder 64-Bit-Version). Der Hersteller plant zudem eine grüne Mintbox Mini, bei der bereits eine SSD und RAM verbaut sind sowie Linux Mint 17 Mate 64 Bit vorinstalliert ist.

Die Mintbox Mini soll im zweiten Quartal 2015 verfügbar sein, die Fitlet-Varianten ab sofort. Die Preisempfehlung seitens Compulab liegt bei 130 US-Dollar, die Barebones sollen ab Februar 2015 erhältlich sein. Später möchte der Hersteller auch Geräte mit Betriebssystem verkaufen.


eye home zur Startseite
Dadie 16. Jan 2015

Klappt aber auch nicht immer wie man selber will. Wenn der RasPi nicht HW-Beschleunigen...

RaZZE 15. Jan 2015

will das ding jetzt sofort bestellen :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-85%) 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    crazypsycho | 00:47

  2. Re: Nicht Jahre warten, sondern AMD kaufen.

    burzum | 00:47

  3. Re: Die Kündigungsfristen sind ok.

    Lemo | 00:45

  4. Re: Entwickler von Angriffsvektoren, nah am...

    burzum | 00:43

  5. Re: Definition Umzug?

    crazypsycho | 00:25


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel